Öpis mit Medie

«Öpis mit Medie»: Was macht ein/e «DOK»-Filmer/in?

Wir läuten die nächste Runde «Öpis mit Medie» ein. Dieses Mal wollen wir dem Beruf «DOK»-Filmer/in auf den Grund gehen. Melde dich jetzt an!

Belinda Sallin und Andrea Pfalzgraf führen durch die Veranstaltung

Geschichten, so einzigartig wie das Leben, hautnah erzählt.

Jede Woche erzählt «DOK» solche Geschichten. Von Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, über Natur, Abenteuer oder Zeitgeschichte – der Themenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt. In unsere Veranstaltungsreihe «Öpis mit Medie» wollen wir diesmal dem Beruf «DOK»-Filmer/in auf den Grund gehen.

Was macht ein/e «DOK»-Filmer/in den ganzen Tag? Wie werden die Themen für die Sendungen festgelegt? Wie werden die Protagonisten ausgewählt? Wie läuft ein Drehtag ab? Das alles erfährst du an unserer Veranstaltung. Belinda Sallin, Redaktionsleiterin «DOK» Eigenproduktionen, und Andrea Pfalzgraf, «DOK»-Filmerin und Autorin, werden dir am Donnerstag, 07. März 2019, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Fernsehstudio Zürich Leutschenbach einen Einblick gewähren und alle eure Fragen beantworten.

Du willst dabei sein?

Dann schick uns eine E-Mail, Facebook-Nachricht oder WhatsApp auf die Nummer 079 820 84 10 und sag uns, welches deine Lieblings-«DOK»-Sendung auf SRF ist, wer du bist und warum genau DU diesen Anlass auf keinen Fall verpassen darfst.

Anmeldeschluss: Donnerstag, 28. Februar 2019

Die Platzzahl ist beschränkt, die Teilnahme wird per Mail bestätigt. Bitte beachte ausserdem: Die Veranstaltung richtet sich an junge, medieninteressierte Leute zwischen 18 und 34 Jahren.


Text: SRG Insider
Bildmontage: SRG Insider
Bildquellen: SRF, SRF/Oscar Alessio

Tags: dok dokumentarfilm medienberuf srfdok

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.