Programmtipps

«Input»: Introvertiert – Die unterschätzten Stillen

Wir sind eine laute Gesellschaft. Getreu dem Motto: «Wer lauter schreit, wird mehr gehört.» Doch bleiben da nicht einige Menschen auf der Strecke? Eben die, die nicht brüllen. Die, die sich nicht selbst inszenieren. Die Introvertierten. Die gerne als Eigenbrötler, schüchtern und passiv wahrgenommen werden. SRF 3 lässt in der neuen «Input Story» die Stillen unter uns zu Wort kommen – und zeigt, was in ihnen steckt.

Eine Frau sitzt nachdenklich auf dem Fensterbrett und schaut nach draussen

Grossraumbüros, Präsentationen und gefühlt endlose Teammeetings prägen zunehmend den Alltag Vieler. Wer sich nicht gut verkauft, kann sich kaum durchsetzen. Das macht es stillen Menschen nicht einfach. Obwohl oft sie es sind, die brillante Ideen haben. Warum hören wir ihnen nicht besser zu?

Extrovertiertes Verhalten wird mehr gefördert und positiver bewertet

Dr. Fabian Gander
Persönlichkeitspsychologe an der Uni Zürich

Die 28-jährige Gina Buhl aus Zürich beschreibt sich selbst als introvertiert. In der neuen «Input Story» von SRF 3 räumt sie mit den Klischees auf. Sie findet: «Wir Stillen sind stark!» Gina wünscht sich, dass die Stärken der Stillen mehr Beachtung finden in unserer Gesellschaft, in welcher Selbstdarstellung und der Verkauf der eigenen Persönlichkeit oft als das A und O gelten.

Damit auch jene Ideen gehört werden, die nicht wie aus der Pistole geschossen kommen oder im stillen Kämmerlein entstehen, gilt vor allem eines: Zuhören. Und nachfragen. Jede und jeder von uns, hat eine introvertierte Person im Kollegenkreis. Lassen wir sie öfter zu Wort kommen.


Hör dir die ganze Sendung an:


Bild: colourbox.de
Text: SRF/SRG Insider

Tags: gesellschaft input menschsein radio radiosrf3

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.