Programmtipps

«DOK»-Serie: Interrail – Freiheit auf Schienen

Zug um Zug ins nächste Abenteuer? Acht Schweizer Jugendliche suchen via Interrail die grenzenlose Freiheit. Bei der dreiteiligen «DOK»-Serie «Interrail – Freiheit auf Schienen» hat SRF die Youngsters auf ihren Zugreisen durch den Sommer begleitet.

Vier Jungs posieren mit ihren Rucksäcken vor einem grünen Zug im Osten der Slovakei.

Freiheit, Freundschaft, Fahrplanstress – wenn auch du schon einmal eine Interrail-Reise gemacht hast, erkennst du dich in dieser «DOK»-Serie bestimmt wieder.

«Interrail – Freiheit auf Schienen» führt die acht Protagonistinnen und Protagonisten zusammen mit dir nach Italien, Spanien, Österreich, Slowenien, Frankreich, Griechenland und Albanien. Es sind aber auch Reisen zu sich selbst und zu den drängendsten Fragen junger Menschen im Jahr 2019.


Die Interrail-Reisegspändli

Francesca (l.) und Maya (r.) sind auf dem Weg nach Barcelona an einem Bahnhof in Südfrankreich gestrandet.

Maya und Francesca geniessen ihre gemeinsame Reise durch Italien, Frankreich, Spanien und Portugal. Schäbige Unterkünfte, Strassenmusik und Geheimnisse vor ihren Eltern – die beiden jungen Frauen erleben die grosse Unabhängigkeit auf Zeit.


Luca, David, Luc und Elias sind vier Freunde, die sich schon seit Ewigkeiten kennen und nun ihre erste Interrail-Reise in den Osten Europas unternehmen. Die vier Männer aus dem Bernbiet feiern einen Monat ihre Freundschaft, bevor sie gemeinsam in eine WG ziehen.

Luca, David, Luc und Elias sind vier Berner Freunde, die sich schon seit Ewigkeiten kennen und nun ihre erste Interrail-Reise in den Osten Europas unternehmen.
Luca, David, Luc und Elias sind vier Berner Freunde, die sich schon seit Ewigkeiten kennen und nun ihre erste Interrail-Reise in den Osten Europas unternehmen.

Luca, David, Luc und Elias sind vier Freunde, die sich schon seit Ewigkeiten kennen und nun ihre erste Interrail-Reise in den Osten Europas unternehmen. Die vier Männer aus dem Bernbiet feiern einen Monat ihre Freundschaft, bevor sie gemeinsam in eine WG ziehen.


Arthur und Deborah sind mit viel Gepäck unterwegs, da sie so viel wie möglich in der freien Natur nächtigen möchten.

Das frisch verliebte Paar Deborah und Arthur will per Interrail zurück zur Natur. Sie sind mit viel Gepäck unterwegs, da sie so viel wie möglich im Zelt nächtigen möchten. Doch das Leben abseits der Zivilisation hat seine Tücken.


Die erste Folge

Die vier Berner Jungs reisen von Wien nach Ljubljana und danach weiter von Budapest in den Osten der Slowakei. Arthur und Deborah starten ihre Interrail-Reise in Wien – der einzigen Grossstadt auf ihrer Etappe. Francesca und Maya sind derweil auf dem Weg nach Barcelona an einem Bahnhof in Südfrankreich gestrandet.


Die zweite Folge

Während die Reise von Arthur und Deborah in die Wildnis führt, verbringen Maya und Francesca einige Tage in der Metropole Barcelona – dort kommt es zu einer bösen Überraschung. Die vier Berner Jungs geniessen derweil ihre Zeit in der Slowakei, bevor es für Luc nach Hause geht.


Die dritte Folge

Die Interrail-Reise neigt sich langsam dem Ende zu und Francesca erfährt, ob sie für das Tiermedizin-Studium zugelassen wird. Deborah und Arthur verbringen den letzten Stopp in einem Dorf, das sich selbst versorgt, und die Freunde aus Bern werden aus einem Club rausgeworfen.

Ausstrahlung: Freitag, 15. November 2019, 21.00 Uhr, SRF 1


Text: SRF
Bild: SRF

Tags: dokserie programmtipp reisen srfdok

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.