Programmtipps

«Klub Konstruktiv»: Das nationale Social-Video-Projekt zu den Wahlen

Jeder Mensch, der sich engagiert, ist doch irgendwie politisch. Da ist was dran, gell? Das findet auch die Redaktion von Nouvo SRF. Deshalb hat sie das nationale Social-Video-Projekt «Klub Konstruktiv» ins Leben gerufen. «Klub Konstruktiv», das sind Menschen, die sich gesellschaftspolitisch engagieren.

Keyvisual von Klub Konstruktiv

Nouvo hat seine Community auf Instagram, Twitter und Facebook gefragt, welche Themen sie beschäftigen und welche ihnen Sorgen bereiten. Anhand der Rückmeldungen hat sich die Redaktion auf die Suche nach Leuten begeben, die Lösungsideen zu komplexen Herausforderungen unserer Zeit bieten: von Menschenrechten über Artensterben und Nachhaltigkeit bis hin zu neuen Kommunikationsformen.

Daraus entstanden sind zehn Portraits von Menschen, die versuchen die Schweiz und die Welt zu verändern. Sie stellen Beinprothesen aus recyceltem PET her, retten mit einem Wärmedraht Bienenleben oder kämpfen mit Humor gegen Diskriminierung.

«Klub Konstruktiv» ist in fünf Themenwochen gebündelt: Menschenrechte, nachhaltige Innovation, Kommunikation, Artensterben und Freiheit. Jede Woche erscheinen zwei neue Porträts.

Die Community soll Teil des Projekts werden und kann z.B. mitbestimmen, welche weiteren Themen wir im Nachgang zur Serie noch recherchieren sollen.

Sara Maria Manzo, Projektleiterin «Klub Konstruktiv»

Doch die Videos zeigen nur ein paar Beispiele von vielen Lösungsansätzen zu grossen Themen auf. Von der Community will Nouvo darum wissen, ob sie auch noch Ideen hat und über welche Ansätze das Nouvo-Team noch berichten soll. Dafür pflegen sie einen intensiven Austausch und binden die Community während der Publikation stark ein. Jede Woche diskutiert ein Host des Fullscreen-Teams mit der Community über die Videos. Denn: Wir alle sind Teil des Klubs.


Schau dir jetzt die neuen Folgen von «Klub Konstruktiv» an:

Problem: Behindertenfeindlichkeit
Lösungsidee: Humor

Eddie Ramirez aus Zürich kämpft gegen Behindertenfeindlichkeit – mit Humor. Der Stand-Up-Comedian weiss, wovon er spricht. Er sitzt selbst im Rollstuhl.


Problem: Anerkennung von Geflüchteten
Lösungsidee: Politiker aufklären

Veronica Almedom aus Genf setzt sich für die Rechte der Eritreer in der Schweiz ein. Ein schwieriger Job, denn die Schweiz hat ihre Eritrea-Politik verschärft.


Problem: Stromproduktion
Lösungsidee: Energie mit Drohne

Nicola Mona und Aldo Cattano wollen die Windressourcen in der Schweiz bestmöglich nutzen - ohne die Umwelt zu zerstören.


Problem: Teure Prothesen
Lösungsidee: Prothesen aus Plastikmüll

Die Industriedesigner Fabian Engel und Simon Oschwald wollen Plastikmüll sinnvoll nutzen.


Problem: Lokaler Austausch
Lösungsidee: Soziale Netzwerke

«Sharing is caring» – diesem Motto hat sich Monica Rush Solcà verschrieben und vor sechs Jahren Smart Village gegründet.


Problem: Unpersönliche Kommunikation
Lösungsidee: Hologramme

Janosch Amstutz will die menschliche Kommunikation in die Zukunft bringen. Dafür hat er eine AR-Anwendung entwickelt, die mit Hologrammen arbeitet.


Problem: Bienensterben
Lösungsidee: Heat it up!

Pascal Brunner ist Imker in dritter Generation. Gemeinsam mit seinem Vater hat er ein Startup gegründet. Ihr Ziel ist es, die Honigbienen vor Parasiten zu schützen. Mit ihrer ökologischen Wärmebehandlung helfen sie, gegen das Bienensterben vorzugehen.


Problem: Korallensterben
Lösungsidee: Künstliche Riffe

Die Meere werden immer wärmer und dreckiger. Das bringt den ganzen Lebensraum unter Wasser in Gefahr. Besonders betroffen sind die Korallen – sie sterben und könnten bald ganz verschwunden sein. Die Meeresbiologin Ulrike Pfreundt will das mit einer Idee verhindern.


Problem: Liebe in der Kirche
Lösungsidee: Zölibat lockern

«Unser Pfarrer musste seine Stelle kündigen, um in einer Beziehung zu leben» – Ihr ganzes Leben hat Ordensschwester Florentina Camartin in den Dienst der katholischen Kirche gestellt. Nun kämpft die 76-Jährige gegen eines der heiligsten Gesetze: den Zölibat. Der verpflichtet Geistliche dazu, sexuelle enthaltsam zu leben und nicht zu heiraten.


Problem: Ausgsang im Dorf
Lösung: Nachtclub gründen

«Wir sind der einzige Club in der Region. Zwischen St. Moritz und Samnaun gibt’s nichts anderes.» – Juliane Hieber und Nicola Roner betreiben die Disco «Cult» in Scuol. Die Deutsche und der Unterengadiner kämpfen zusammen dafür, dass junge Menschen im Dorf einen Ort zum Feiern haben – gegen den Widerstand mancher Anwohner.


Die nationale Social-Video-Serie «Klub Konstruktiv» wurde im Bereich SRF News produziert von der Redaktion Fullscreen und mit Unterstützung von Nouvo. Sie wird bei SRF, Nouvo SRF, RTR, RTI, RTS, SWI auf ihren jeweiligen Social-Media-Kanälen und bei SRF «DOK» auf YouTube publiziert. Bei SRF und Nouvo läuft sie unter dem Namen «Klub Konstruktiv», in den anderen Sprachregionen heisst sie «Generation Global» / «Génération Globale» / «Generazione Globale» / «Generaziun Global».


Text: SRF/Nouvo/SRG Insider
Bild: SRF/Nouvo

Tags: nouvo programmtipp socialmedia toppick webvideo

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.