Programmtipps

«Reporter»: Sami Khouri hat immer eine Idee

«Gastro-Rockstar», «Underground-Gastronom» oder «Pop-Up Restauranteur» – Sami Khouri kreiert temporäre Restaurants und Events, immer ausgefallen und aufwendig dekoriert, mit spektakulären Showeinlagen. SRF-«Reporter» über den umtriebigen Jung-Unternehmer.

Sami Khouri und sein Team bauen ein temporäres Restaurant in einem ehemaligen Spielwarengeschäft auf

Sami Khouri, 30, arbeitete als Kameraassistent und sammelte in seiner Freizeit gebrauchte Gegenstände und Chromstahl-Küchen. In einem Keller in Zürich, wo er seinen «Schrott» aufbewahrte, begann er vor zehn Jahren zusammen mit Freunden für Freunde zu kochen. Das sprach sich schnell in der Kreativszene herum. Über die Jahre wurden die Lokalitäten ausgefallener: eine frühere Bank, ein leeres Kino, ein ehemaliges Spielwarengeschäft. Der Kreis der Freunde und Gäste wuchs stetig. Er selbst ist auf dem Boden geblieben, sagt von sich:

Eigentlich bin ich Schrotthändler.

Bei Sami Khouri, einem gebürtigen Zürcher mit palästinensischen Wurzeln, ergibt das eine immer das nächste. Mittlerweile führt er ein Unternehmen mit rund 40 Mitarbeitenden. Mr. Samigo and Family heisst seine Firma, denn zum Kernteam gehören immer noch seine «Amigos»: Freunde und Familie.

Ich arbeite lieber mit Leuten zusammen, die ich mag und mit denen ich gerne Zeit verbringe.

Das ist – neben seinem Ideenreichtum – ein weiterer Grund seines Erfolges.

Reporterin Denise Langenegger ist bei der Umsetzung eines Boxkampf-Events dabei. Und sie dokumentiert, wie sich bei Khouri langsam der Wunsch nach einer Veränderung abzeichnet. Er beginnt sich zu fragen, wie es weitergehen soll. Und wie er seinen Freunden und Mitarbeitenden ein regelmässiges Einkommen garantieren kann.


Schau dir jetzt die Sendung mit Sami an:


Text: SRF
Bild: SRF
Video: SRF

Tags: programmtipp reporter

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.