Programmtipps

«Deville»: Late-Night-Comedy am Sonntagabend

Die Satiresendung «Deville» ist auf den Sonntagabend umgezogen. Doch mit grossem Sendeplatz kommt auch grosse Verantwortung. Deshalb verspricht die Deville-Crew, sich zum ersten Mal seit ihrem viralen Hit «Switzerland Second» wieder richtig Mühe zu geben.

Dominic Deville und Patrick Karpiczenko stehen hinter einer Weltkugel

Ein guter Tag für das Schweizer Fernsehen.

Diesen Spruch wird das SRF-Publikum nun am Sonntagabend hören. Denn Dominic Deville ist mit seiner Late-Night-Comedy auf einen neuen Sendeplatz «gezügelt». Unterstützung an der Satirefront gibt es vom neuen Sidekick Patrick Karpiczenko.

Der Host

Eloquent, pointiert und charmant ironisch – so präsentiert Dominic Deville, Tausendsassa und Ententrainer, die Sendung aus dem Zürcher Club Mascotte. Aus den Kellerclubs des Untergrunds hat er sich vor die Fernsehkameras der Nation gedrängelt. Deville macht das politische Zeitgeschehen endlich verständlich und verdaubar - aber vor allem komisch. Unterhaltung, aber mit Haltung. Schwachsinn, aber mit Stil. Dominic Devilles amüsant-provokanter Blick auf das aktuelle Geschehen und seine humorvolle Aufbereitung gesellschaftlicher Themen, prägen den Charakter dieser erfrischend-unkonventionellen Comedy auf SRF. Doch er ist nicht allein.

Dominic Deville mit einer Armbrust über der Schulter

Der Sidekick

Patrick Karpiczenko, Autor, Regisseur und Miterfinder der Sendung war bisher nur hinter der Kamera mit dabei. Nun steht «Karpi» als Sidekick Dominic auch auf der Bühne zur Seite. Der in Bern geborene Filmemacher und Komiker sorgt für Struktur, spielt in Sketchen mit und mischt sich für heitere Strassenumfragen unter das Schweizer Volk.

Patrick Karpiczenko hat einen Apfel auf dem Kopf, welcher von einem Pfeil durchbohrt ist

Daneben bietet die Sendung auch anderen Künstlern eine Bühne. Vom Stand-Upper bis hin zur aufstrebenden Band, sie alle finden bei «Deville» eine Plattform für ihre Kunst. Oder ein kühles Grab für ihre weitere Karriere.


1. Folge «Deville» mit Lisa Catena


2. Folge «Deville» mit Charles Nguela


3. Folge: «Deville» feiert 300 Jahre Fürstentum Liechtenstein


4. Folge «Deville» mit Cenk Korkmaz


5. Folge «Deville» mit Christof Wolfisberg


6. Folge «Deville»: Loredana


7. Folge «Deville» mit Nico Semsrott


8. Folge «Deville» mit Patrick Frey


9. Folge «Deville» mit Renato Kaiser


Text: SRF
Fotos: SRF/Mali Lazell/FlorianBaumann

Tags: comedy deville programmtipp

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.