Programmtipps

YouNews: Jugendliche gestalten SRF-Programme

In der Woche vom 14. bis 20. Januar 2019 wirken Schweizer Jugendliche beim Radio- und Fernsehprogramm bei SRF mit.

Bei der zweiten Ausgabe von «YouNews – Schweizer Jugendmedienwoche» erhalten über 20 Jugendliche die Möglichkeit, bei SRF die journalistische Arbeit kennenzulernen. In den Redaktionen von «Tagesschau», «Arena», Radio SRF 3, Radio SRF Virus und der Redaktion der Radionachrichten schnuppern die Youngsters Medienluft.

Arena

In der «Arena» vom Freitag, 18. Januar übergibt Jonas Projer das Zepter im Ring gleich ganz an die Jugend. Mit der 17-jährigen Sara Beeli, der 16-jährigen Andrea Marti und dem 16-jährigen Luis Baptista übernehmen bei der Jugend-«Arena» drei Gymnasiasten die Moderation und Gesprächsleitung (siehe Foto oben).

In der Hauptrunde stehen Vertreterinnen und Vertreter der Bundesratsparteien Rede und Antwort. So werden SVP-Nationalrätin Barbara Steinemann, FDP-Ständerat Ruedi Noser, CVP-Nationalrat Martin Candinas und SP-Nationalrat Cédric Wermuth auf die Fragen der Jugend eingehen. Die Themen der Sendung erarbeiten die drei Nachwuchsmoderatoren zusammen mit der «Arena»-Redaktion in der Woche vor der Sendung, unterstützt von drei weiteren Jugendlichen.


Ausstrahlung: Freitag, 18. Januar 2019, 22.25 Uhr, SRF 1


SRF Virus

Wie arbeitet die Redaktion der audiovisuellen Plattform Radio SRF Virus? Wie werden Inhalte am besten für die unterschiedlichen Publikumsbedürfnisse produziert? Welche Publikationswege und Social-Media-Plattformen eignen sich am besten für bestimmte Inhalte? Warum ist gutes Storytelling wichtig, und was bedeutet es konkret für unterschiedliche Kanäle?

Während zwei Tagen lernen Alberto Saligari, (17), Sarina Dünnenberger (16), Eliah Brunner (15) und Vanessa Aline Gräni (15) auf der Redaktion von Radio SRF Virus erste Basics im journalistischen Handwerk kennen. Die vier Jugendlichen erfahren, wie Inhalte gemeinsam gestaltet und nach welchen (Qualitäts-)Kriterien Inhalte ausgewählt und umgesetzt werden. Und sie produzieren eigene Inhalte – das können Onlineartikel, Radiobeiträge, kurze Webvideos oder Interviews sein.


Ausstrahlung: Montag und Dienstag, 14. und 15. Januar 2019, Radio SRF Virus


SRF 3

Am Mittwoch, 16. Januar 2019, bestimmen sechs Sekundarschüler aus Adliswil ZH einen Tag lang mit, was auf Radio SRF 3 zu hören ist. Sie sind von der Planungssitzung bis zur Sendungskritik Teil des Redaktionsteams und arbeiten am tagesaktuellen Programm mit.

Insbesondere konzipieren sie die Drivetime-Sendung von 15.00 bis 19.00 Uhr – gemeinsam mit dem Moderator und dem Produzenten. Die sechs Rookies recherchieren Fakten und helfen, das Programm zusammenzustellen. Und schliesslich dokumentieren sie ihren Arbeitstag bei Radio SRF 3 auf dem Instagram-Account des Senders.


Ausstrahlung: Mittwoch, 16. Januar 2019, Radio SRF 3


Tagesschau

Worüber sollte die «Tagesschau» schon lange berichten? Was für einen Beitrag würdet ihr realisieren? Auf diese Fragen konnten Gruppen aus Schulklassen Antworten einreichen. Mit ihren Ideen ausgewählt wurden sechs Jungs der zweiten Bez in Seon AG und vier Jungs der dritten Sekundarschule in Erlenbach ZH.

Diese Schüler werden gemeinsam mit der Redaktion den von ihnen vorgeschlagenen Beitrag für die «Tagesschau» erstellen. Dafür werden sie mehrere Tage filmen, Interviews führen und beim Schnitt dabei sein. Der Beitrag wird dann in der «Tagesschau» am Freitag, 18. Januar 2019, ausgestrahlt.

Bereits am Dienstag, 15. Januar 2019, besucht eine Schulklasse das Radiostudio in Bern. Dort wird den Schülerinnen und Schülern gezeigt, wie Nachrichten entstehen. Dabei sollen sie das Vermittelte auch üben und selber Nachrichten oder Beiträge machen.


Ausstrahlung: Freitag, 18. Januar 2019, 19.30 Uhr, SRF 1


Alle Programme können nach der Ausstrahlung auf SRF Play nachgehört und nachgeschaut werden.


Text: SRF
Bild: SRF/Oscar Alessio

Tags: arena jugendmedien jungejournalisten

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.