Meinungen

«Mein Senf»: Netflix fürs Ohr

Podcasts sind toll. Findet Adrian (24). Warum sie ihn neugieriger und begeisterungsfähiger machen – und du ihnen unbedingt eine Chance geben solltest, verrät er in seinem «Mein Senf».

«Gibt's da etwas, das dich brennend interessiert? Dann geh jetzt online – gib das Thema plus ‹Podcast› bei Google ein und lass dich überraschen. So einfach. Denn ganz bestimmt gibt es irgendjemanden auf dieser Welt, der in einer Podcastfolge genau über DEIN Thema gesprochen hat. Und wenn du Glück hast, gibt es sogar einen ganzen Podcast eigens dazu.

Podcastlove

Ich liebe Podcasts. Sie sind informativ, unterhaltsam und persönlich. Und ich kann sie überall hören. Ob ich nun im Bus stehe – am Joggen oder Kochen bin. Versuch das mal mit einem Buch. Und anders als beim Radio, höre ich das, was ich will und vor allem: wann ich es will. Netflix fürs Ohr. Aber gratis und mit grösserer Auswahl.

In andere Köpfe versetzen

Ich habe Podcasts vor etwa fünf Jahren entdeckt. Damals kam ich gerade aus der RS, hatte eine schwierige Zeit hinter mir und war abgestumpft. Ich begann meine ersten Podcasts zu hören und war begeistert – hörte sie stundenlang. Die Podcasts machten mich viel neugieriger, einfühlsamer und begeisterungsfähiger. Kein anderes Medium erlaubt es mir, mich in den Kopf einer anderen Person zu versetzen. Einen Text liest du schliesslich immer mit deiner eigenen Stimme und im Fernsehen geht mir alles zu schnell.

Gib Podcasts eine Chance. Vielleicht braucht es einige Versuche bis du etwas findest, das dir gefällt. Aber glaub mir: Es gibt für jeden etwas.»

Adrian Schawalder (24) studierte Politik und ist Praktikant bei der Zeitschrift «Ce today». Sein Hobby – wie könnte es anders sein: Er hört Podcasts.


In der Rubrik «Mein Senf» lassen wir jeden Monat jemand Junges zum aktuellen Themenschwerpunkt zu Wort kommen. Alle bisher publizierten «Senf»-Texte findest du unter: #meinsenf


Bild Adrian Schawalder: zVg.
Illustration: Stephan Lütolf

Tags: meinsenf podcast

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.