Behind the Scenes

Ab in die Römerzeit: Am Set von «Fabia und der Zaubertrank»

Den Schild in der Hand, das Kettenhemd übergestreift und das Kurzschwert griffbereit: In Reihe und Glied laufen die Legionäre Patrouille und jede Person, die im Weg steht, wird weggeräumt. Im Einspieler der neuen Folge von «SRF bi de Lüt – Live» lebt das Römische Imperium wieder auf. Mittendrin im Film: unser Praktikant Fabian.

Als Legionär verkleidete Statisten auf dem Set von «Fabia und der Zaubertrank»

Für einen Einspieler der TV-Sendung «SRF bi de Lüt – Live» geht’s ab in die Römerzeit. Bei «Fabia und der Zaubertrank» sind die beiden Comicfiguren Asterix und Obelix zwar nicht mit von der Partie, dafür aber Fabia (gespielt von Moderatorin Fabienne Bamert) und Salarus (gespielt von Moderator Salar Bahrampoori). Und natürlich auch jede Menge Römerinnen und Römer, Legionäre und Gladiatoren. Und da komme übrigens auch ich ins Spiel.

Von Vindonissa bis Avenches

Wie der Sendungsname «SRF bi de Lüt – Live» schon verrät, besuchen die Sendungsmachenden die Menschen vor Ort in der ganzen Schweiz und stellen die Region, ihre Traditionen und Geschichte vor.

Avenches im Kanton Waadt hat nämlich ein gut erhaltenes Amphitheater. Perfekt also, um ein paar Gladiatoren und Legionäre auflaufen zu lassen! An den beiden Drehtagen wird aber nicht nur im Amphitheater, sondern auch auf dem Legionärspfad Vindonissa gefilmt:

Vom Praktikanten zum Legionär

Meine Rolle als Statist ist ein ängstlicher und auch ein wenig dusseliger Legionär. Und um auch so auszusehen, als wäre ich ein Soldat Roms, werde ich am Set mithilfe des Teams innert kurzer Zeit in einen Legionär verwandelt: Helm, Schwert, etwa drei verschiedene Oberteile, ein viel zu grosser Helm, Schild, Sandalen und ein sieben Kilo(!) schweres Kettenhemd gehören zu meiner Statistenrolle.

So oft bis es sitzt

Im Märchenfilm sind Fabia und Salarus in Ungnade des Statthalters Gaius Halbtax gefallen. Drum müssen sie sich den Weg aus dem Amphitheater freikämpfen. Da kommt es natürlich sehr gelegen, dass die beiden durch den besagten Zaubertrank übernatürliche Kräfte haben.

Und vermöbeln, das kann sie – die Sklavin Fabia! In einer Szene muss ich als Legionär Fabia aufhalten, die mich daraufhin kurzerhand am Kragen packt und verhaut. Und was dann im Einspieler wahrscheinlich ziemlich easy aussehen wird, ist in Wahrheit dann doch eine kleine Tortur. Denn am Schluss der Szene lässt mich Fabia immer fallen. Gut, habe ich mein Kettenhemd an!

Jede Szene wird aus verschiedenen Blickwinkeln gedreht. Und klar, jede Szene wird so lange aufgenommen, bis sie wirklich sitzt. Auch wenn das bedeutet, dass ich mich 20 Mal verhauen lassen muss: Erst wenn Regisseur Mark Schippert meint, es sei gut, dann ist es auch gut.

«Kopf runter und durch»

Als Leibeigner des launischen Statthalters Gaius Halbtax muss Salarus es dem Herrscher über das römische Aventicum so recht wie nur möglich machen. Auf dem Set verrät der Moderator der Sendung, was genau das für seine Rolle bedeutet:


Schau dir jetzt den Römerfilm von «SRF bi de Lüt – Live» an:


Text: Fabian Welsch
Bilder: SRF/SRG Insider

Bild Autor*in AutorIn Fabian Welsch
Bevor Fabian (24) sein halbjähriges Praktikum bei SRG Insider angetreten hat, konnte er im Kommunikationsstudium an der ZHAW und bei einem Radiosender erstmals Medienluft schnuppern. Der Insta-Junkie macht in seiner Freizeit Musik und erkundet mit seinem Motorrad die Schweizer Berge.
weitere Artikel von
Fabian Welsch
Tags: behindthescenes set srfbideluet unterhaltung

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.