Behind the Scenes

«Nr. 47»: Die fiktionale Webserie von SRF

SRF bringt eine neue fiktionale Serie ins Web. Das Besondere an diesem Projekt: Alle Jobs – sowohl bei den Schauspielerinnen und Schauspielern also auch in der Produktion – werden von Nachwuchstalenten aus der Schweizer Filmszene übernommen.

Worum geht's?

Im Mittelpunkt der Serie stehen die Bewohner des Hauses mit der Nr. 47 in Bern. Hier leben unterschiedliche junge Menschen dicht beieinander. Die erste Staffel, die bis Anfang März 2018 gedreht wird, stellt die 20-jährige Eveline (Elsa Langnäse) ins Zentrum des Geschehens. Eveline halst sich nicht nur immer viel zu viel auf, sie stellt auch die Bedürfnisse anderer stets über ihre eigenen. Jetzt zieht sie in ihre erste eigene Wohnung – und nur sie bestimmt, was hier geschieht. Doch alles kommt anders. Ihre Geschichte verwebt sich mit jenen ihrer Nachbarn Dominic (Gabriel Noah Maurer), Kuzey (Ali Erkut) und Sophie (Lorena Handschin).

Wer ist dabei?

Rund dreissig Studenten, Studienabgänger und Quereinsteiger schreiben das Drehbuch, führen Regie, filmen, schneiden und verkörpern als Schauspielerinnen und Schauspieler die unterschiedlichsten Charaktere. Auch die Musik der Serie stammt ausschliesslich von Schweizer Nachwuchsmusikern. Betreut werden die Künstler von einem kleinen SRF-Projektteam.

Wann geht's los?

Ab 14. Mai 2018 sind auf dem YouTube-Kanal «Nr. 47» während vier Wochen von Montag bis Freitag jeweils um 18.00 Uhr neue Episoden auf YouTube zu sehen. Nach der Ausstrahlung im Web werden die vier Langfolgen auch am TV gezeigt – am Mittwoch, 13. Juni 2018, im Hauptabend ab 20.10 Uhr auf SRF zwei.

Und das erwartet dich ...

Noch mehr Infos zur Serie, deren Cast und Gespräche mit den Beteiligten findest du auf der Website von «Nr. 47» .

Text: srf/lp
Bild: SRF/Naomi Wirth

Tags: nachwuchs schweizerfilm serien

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.