Service public

Diese 2 Projekte helfen dir, die Schweiz etwas besser zu verstehen

Ein Viertel der Schweizer Bevölkerung hat keinen Schweizer Pass – die Schweiz ist damit eines der Länder mit den höchsten Ausländeranteilen. Zum Auftrag der SRG gehört es, zur Integration dieser Ausländerinnen und Ausländer beizutragen. Wir stellen dir zwei Projekte vor, die helfen, die Schweiz – ihr System und die Menschen hier – etwas besser zu verstehen.

Junger Knabe auf dem Rasen mit einer Schweizer-Fahne in der Hand

«Klick auf die Schweiz»

Der praktische Leitfaden «Klick auf die Schweiz» von SWI swissinfo.ch vermittelt Tipps und aktuelle Informationen für Personen, die neu in der Schweiz sind – seien dies Touristen oder Personen, die gerne in der Schweiz leben möchten. Eingeteilt in sechs Kapitel – vom Leben in der Schweiz bis zur Politik – verknüpft SWI Praxistipps mit zusätzlichen Aspekten der schweizerischen Gesellschaft und das in zehn Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Chinesisch, Japanisch, Arabisch und Russisch.

Ob du nun also Schweizer Bürger werden willst oder einfach ein Restaurant in Zürich suchst – «Klick auf die Schweiz» hilft dir dabei. Das Angebot wird vier Mal im Jahr von den SWI-Journalistinnen und -Journalisten überprüft und aktualisiert.

Klick auf die Schweiz

Dieses Jahr hat SWI zusätzlich auf englisch eine Videoserie lanciert, in der auf ein paar der beliebtesten «Klick auf die Schweiz»-Themen eingegangen wird. Ein Beispiel: «Gründung eines Unternehmens»


«together»

Warum haben Abfallsäcke in der Schweiz unterschiedliche Farben? Wo kann ich Sport machen und was muss ich wissen, wenn ich hier einen Job suche oder zur Schule gehe? Das sind einige der Fragen, mit denen Neuankömmlinge in der Schweiz konfrontiert sind. Die kostenlose App «together» der SRG liefert dir Antworten in Form eines interaktiven Quiz-Spiels.

Mit der App kannst du dein Wissen über die Schweiz testen, neue Informationen sammeln und andere Spieler herausfordern. Momentan umfasst die App rund 20 Fragekategorien – von Arbeit bis zu Sehenswürdigkeiten – diese werden jedoch laufend erweitert. Die Inhalte sind in sieben Sprachen verfügbar: Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Arabisch.

Du hast die App noch nicht auf deinem Gerät? Das kannst du sehr schnell ändern:

«together» bei iTunes

«together» bei Google Play


Text: SWI/lv
Bild: Keystone/Eddy Risch

Tags: ausland integration swissinfo

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.