Programmtipps

«Ding Dong»: die dritte Staffel

Sie hat es wieder getan: An fremden Haustüren geklingelt. Viola Tami und die «Ding Dong»-Crew sind bereits zum dritten Mal quer durch die Schweiz gereist und haben dabei Leute besucht, die in etwas speziellen Häusern wohnen. Wenn du also schon immer mal wissen wolltest, wie es sich unter einer Autobahnbrücke, in einem Zirkuswagon, auf einem umgebauten Maisfrachter oder in einem alten Kino so lebt, solltest du dir die neuen Folgen reinziehen!

Viola Tami steht vor einer Schiffsglocke und zieht daran

Einfach mal klingeln

Wer und was verbirgt sich eigentlich hinter all den verschnörkelten oder bröckelnden Fassaden in der Schweiz? Das will Viola Tami für dich herausfinden und hat sich mit ihrem Team wieder auf Mission begeben. Bei «Ding Dong – Zeig mir dein Zuhause» drückt sie auf verschiedene Klingeln und klopft an einige Haustüren, ohne zu wissen, wer diese öffnet.


Folge 1

In der ersten Folge landet Viola auf einem Hausschiff, einem Schiffshaus, in einem Schiffscontainer und bei einem Mann, der mit rund 40'000 Flaschen zusammenlebt.


Folge 2

Diese Folge führt Viola zu einem pink-grün-weissen Haus im Calancatal, zu einer wohnlichen Brockenstube, zu einem Haus von Anthroposophen und auf den Campingplatz.


Folge 3

In der dritten Folge landet Viola in der Siedlung Halen, im «Bunteshaus» von Schönenwerd, in alten Getreidesilos und in einem ehemaligen Kino.


Folge 4

Diesmal geht's für Viola in ein altes Schulhaus, wo erotische Kunst die Wandtafeln verdrängt hat. Einem Foodscout zeigt Viola in seiner Villa ihren Spaghetti-Trick. Und dann erlebt sie noch, wie es sich unter einer Brücke lebt.


Folge 5

Die fünfte Folge beginnt auf 2126 Metern über Meer in einem ehemaligen Stall. Danach reist Viola zu einem Zirkuswagon, entdeckt das «Luftschloss» eines Künstlerpaares und landet zum Schluss im schmalsten Haus der Schweiz.


Text: SRG Insider
Bild: SRF

Tags: programmtipp realitydoku srf1 unterhaltung

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.