Programmtipps

«Doppelleben»: Die Dramaserie von RTS

Ein toter Mann. Zwei betrogene Frauen. Unzählige Lügen. Und ganz viel Drama. Das sind die Komponenten der RTS-Erfolgsserie «Doppelleben». In sechs Folgen zeigt SRF die erste Staffel in der deutschen Übersetzung, bei welcher die beiden Frauen damit klarkommen müssen, dass ihr Liebster ein Doppelleben geführt hat.

RTS-Serie «Doppelleben»: Bild der beiden Hauptprotagonistinnen Nina und Laurence

Worum geht's?

Laurence (gespielt von Marina Golovine), die bisher ein ruhiges Leben als Hausfrau und ohne finanzielle Probleme führte, hat das Gefühl, ihr Leben verpasst zu haben. Von nun an will sie es selbst in die Hand nehmen. Da sie mit Marc (gespielt von Bruno Todeschini) nicht verheiratet war, riskiert sie, ihr Haus und Vermögen an die andere Frau zu verlieren.

Nina (gespielt von Anna Pieri Zürcher) ist diese andere Frau, die sich eigentlich für eine Karriere und gegen ein Familienleben entschieden hatte. Ihr Kinderwunsch ist in letzter Zeit jedoch immer stärker geworden. Sie wollte es mit Marc versuchen und war auch bereit, dafür im Beruf zurückzustecken. Durch seinen Tod und die Lebenslüge wurden ihre Zukunftspläne völlig zerstört.

Die beiden Witwen müssen die Kraft für einen Neuanfang finden.


Episode 1

Nina und Laurence glauben beide, dass sie mit ihrem Partner Marc ein glückliches Liebesleben führen. Als dieser bei einem Unfall stirbt, kommt sein geheimes Doppelleben ans Licht. Abwechselnd lebte er bei seiner «offiziellen» Ehefrau Nina und bei Laurence, der Mutter seiner beiden Kinder. Als sich ihre Trauer in Wut verwandelt, beschliesst Laurence, ihre Nebenbuhlerin zu konfrontieren.


Episode 2

Nach Streitigkeiten um Marcs Nachlass betrinkt sich Nina zu ihrem 40. Geburtstag. Sie wird von Marcs Bruder Robin nach Hause begleitet, wo sie zusammen im Bett landen. Laurence und Nina sind sich bei den Begräbnisvorbereitungen nicht einig. Zudem glaubt Laurence, dass Nina, die «offizielle» Frau, ihr das Haus wegnehmen wird. Nina hingegen scheint vom Verstorbenen schwanger zu sein. Marcs Bruder Robin versucht zu schlichten. Alex’ Bild von seinem Vater ist völlig beschmutzt.


Episode 3

Nach der gemeinsamen Nacht beschliessen Nina und Robin, dass zwischen ihnen keine Gefühle aufkommen dürfen. Es soll bei einer reinen Sex-Freundschaft bleiben. Nina aber ist schwanger – von Robin. Dieser wiederum ist bereits wieder nach Argentinien abgereist. Laurence hat einen Job in einer Boutique gefunden, ihr Studium wieder aufgenommen und sie findet unerwarteten Trost in den Armen von Joël, dem Lehrer ihres Sohnes.


Episode 4

Drei Monate später: Nina will Kind und Karriere miteinander vereinen. Robin taucht wieder in der Schweiz auf und stellt allen seine Frau Valeria vor. Da beschliesst Nina, ihm nicht zu sagen, dass er der Vater ihres Kindes ist. Joël ist zu Laurence gezogen. Als Alex von der Schule geschmissen wird, bekommt auch diese Beziehung Probleme. Laurence will nun endlich Marcs Asche im See verstreuen. Nina weigert sich aber, ihr die Urne herauszugeben.


Episode 5

Während eines Praktikums als Psychologin in einem Gefängnis verstösst Laurence gegen die Gefängnisregeln und riskiert ihre Entlassung. Nach einem Streit mit Joël lernt sie in einer Bar den attraktiven DJ Flynn kennen. Flynn ist Romys Vater. Nina geht es nicht gut: Sie muss ihren Vater ins Heim bringen, ein Arbeitskollege und Freund wird wegen ihr entlassen und Robin weigert sich, seine Vaterrolle zu übernehmen.


Episode 6

Für Laurence bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr Vater von Marcs Doppelleben wusste. Joël verlässt Laurence, weil er von den Eskapaden mit Flynn erfahren hat. Julie haut ab – zu Nina. Als Laurence ihre Tochter bei Nina abholen will, setzen bei Nina die Wehen ein und Laurence muss ihr bei der Geburt helfen. Dabei erkennt Nina, dass sie Marc noch immer liebt. Sie verspricht ihrem Vater, ihre verschwundene Mutter zu finden, während Laurence einen völligen Neuanfang beginnt.


Text: SRF
Bild: SRF/RTS/Anne Kearney

Tags: programmtipp rts serie

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.