Programmtipps

Podcast «Zäme dihei»: Das virtuelle Feierabendbier

Wir sitzen alle im gleichen Boot: Ein gemütliches Feierabendbier mit den Arbeitsgspändli, in der proppenvollen Bar nebenan, liegt nicht drin. Und die Treffen mit unseren Buddies spielen sich nur noch virtuell ab. Aber trotzdem geht der Alltag weiter. So auch bei Lena und Caroline. Im neuen SRF-Podcast «Zäme dihei» dreht sich alles um das zu-Hause-Sein. Hol dir eine Flasche Bier aus dem Kühlschrank und lausch mal, wie es den beiden in der Isolation so ergeht.

Keyvisual vom Podcast «Zäme Dihei». Lena und Caro sind darauf in ihrem jeweiligen Zuhause zu sehen

Ein virtuelles «Cheers» mit Lena und Caro

Corona-Isolation, Homeoffice, Homeschool und wenig Aussenkontakt: Im neuen SRF-Podcast «Zäme dihei» dreht sich alles um den Alltag in den eigenen vier Wänden. Die beiden SRF-Moderatorinnen Lena Oppong und Caroline Lüchinger treffen sich dafür täglich zum virtuellen Feierabendbier und erzählen, was sie während dem Lockdown gerade so erleben.

Ihr Umfeld könnte unterschiedlicher nicht sein: Lena wohnt alleine in einer kleinen, balkonlosen Wohnung in Zürich. Caro lebt gemeinsam mit ihrer Familie und dem Hund in einem Haus in Basel. Verschiedene Lebenswelten und doch viel Gemeinsames, wenn es darum geht, den besonderen Alltag zu meistern.


Virtuelles Feierabendbier – ist das ok?

Die Isolation lässt viele virtuelle Treffen zu. Ein Feierabendbier da, ein Spieleabend mit Wein dort. Und schnell hat man die Woche zwar schmerzfrei überstanden aber auch viel mehr Alkohol getrunken als normalerweise. Fördert der Lockdown unseren Alkoholkonsum?


Vorsätze für die Lockdown-Zeit

Isolation heisst: Mehr Zeit, mehr Raum und ganz viele Dinge, die wir endlich machen können. Aber stimmt das? Caro und Lena haben sich viel vorgenommen und merken jetzt, dass Isolation auch heisst, einen Alltag zu leben. Was bleibt also von den Dingen, die wir uns vorgenommen haben?


Essen in der Quarantäne

Der Lockdown hat einen positiven Effekt auf Lenas Essverhalten: Alles wird verwertet und Foodwaste ist inexistent. Caro bemerkt bewussteres Einkaufen, damit sie nicht täglich in den Laden muss, wandert ein zweites Brot auch gerne mal in den Tiefkühler.


Isolation und Kinder

Wie organisiert man den Alltag mit Kindern? Caro und Lena sprechen mit Cheyenne, die eine zweijährige Tochter hat und den SRF Elternpodcast Pipifax produziert. Sie erzählt von Spielplätzen, die man sich plötzlich nicht mehr teilen kann und von Balkonen, die zu Sandkästen umfunktioniert werden.


Homeoffice und die Technik

Das mit dem Homeoffice würde ja ganz gut funktionieren, wäre da nicht die Technik, die dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung macht. Oder? Lena und Caro sprechen über Account-Wirr-Warr, nicht stummgeschaltete Mikros und wie wir wohl Ostern in Quarantäne verbringen.


Beziehungen in der Isolation

Homeoffice, Homeschooling und 24 Stunden Zusammensein: Wie gut funktionieren eigentlich die Beziehungen in der Isolationszeit? Und wie nahe will man sich noch kommen, wenn man eh die ganze Zeit zusammen ist?


Wo bleibt die Selfcare in der Isolation?

Lena hat nach dem Lockdown vergessen, sich ab und zu was zu gönnen, Caro gönnt sich täglich eine Joggingrunde und die Instagram-Community gönnt sich Gesichtsmasken.


Ausstrahlung: Die neuen Folgen von «Zäme dihei» erscheinen von Montag bis Freitag jeweils um 19 Uhr unter srf.ch/audio.


Text: SRF/SRG Insider
Bild: SRF

Tags: lockdown podcast programmtipp srfzämedure

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.