Programmtipps

«DOK»-Serie: Vom Nordkap ans Kap der guten Hoffnung

Zwei Freunde wagen ein verrücktes Abenteuer: Reza und Steven wollen in einer Rekordzeit vom norwegischen Nordkap bis zum Kap der guten Hoffnung in Kapstadt fahren – mit dem Velo. Auf den 18'000 Kilometern gibt es neben einem schmerzenden Füdli noch viele andere Hürden: Sengende Hitze, holprige Strassen, unzählige Pannen und gesundheitliche Probleme. Verfolge ihr Abenteuer in der vierteiligen «DOK»-Serie.

Reza auf dem Fahrrad in der Wüste

Reza Pakravan trifft die schwerste Entscheidung seines Lebens: Er gibt seine Bankkarriere in London für ein Leben am Limit auf. Mit seinem Freund Steven Pawley will er per Velo in Rekordzeit vom Nordkap einen Längengrad entlang nach Kapstadt radeln. Ein Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde soll die Reise krönen.


Schau dir jetzt alle Teile der «DOK» an:

Teil 1

Bald nach dem Start am Nordkap zeigt sich, dass selbst im hochentwickelten Finnland überall unvorhergesehene Probleme lauern. Es gibt keine Unterkunft, im dünnbesiedelten Land ist Essen rar und dann sind da noch zahlreiche Reifenpannen. Ihr Aufbruch ins Ungewisse wird zur Herausforderung. Und am Horizont lauert die grösste Gefahr: Ihr Weg führt durchs krisengeschüttelte Dagestan – ist das vielleicht schon das Ende der Reise?


Teil 2

Die zweite Etappe führt durchs krisengeschüttelte Dagestan im russischen Kaukasus. Alle auf der Route warnen energisch vor einer Durchfahrt. Steven gibt auf und nur Reza wagt es, weiterzufahren. Die Freunde wollen sich nach Dagestan wieder treffen. Doch erst einmal steht alles auf der Kippe: ihr Rekord, ihre Freundschaft und womöglich begibt sich Reza sogar in Lebensgefahr.


Teil 3

Auf ihrer Rekordtour nach Kapstadt liegen Reza Pakravan und Steven Pawley zunächst gut in der Zeit. Gut die Hälfte der Strecke liegt hinter ihnen, aber immer wieder geraten sie an ihre körperlichen Grenzen. In Äthiopien stossen sie noch auf weitere unvorhergesehene Probleme. Die extremen Steigungen und starker Regen bremsen sie aus, und Erkrankungen werden zu ständigen Begleitern. In Kenia wird alles dann noch schlimmer: einer der schlimmsten Strasse der Welt, 400 km Schotterpiste, wirft sie weit zurück und ernste Gesundheitsprobleme fordern ungeplante Stopps. Der Rekord gerät ernsthaft in Gefahr.


Teil 4

Erschöpft, müde und krank. Nach 12'000 Kilometern und 82 Tagen auf dem Fahrradsattel geht Reza Pakravan und seinem Freund Steven Pawley im afrikanischen Sambia die Puste aus. Durch den Mittleren Osten sind sie gut vorangekommen und bis zum Sudan liegen sie im Zeitplan für den Weltrekord. Und in Nordkenia quälen sie sich über eine der schlimmsten Strassen der Welt. Dann wird Reza mit einer heftigen Krankheit konfrontiert, und ihr Ziel in Kapstadt scheint unerreichbar zu werden. Können sie sich noch einmal motivieren, und werden sie den Rekord dennoch schaffen?


Text: SRF
Bild: SRF

Tags: dokserie programmtipp reisedoku srfdok

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.