Programmtipps

«DOK»: Luxusmode – Leiden für Edles

Lederhandtaschen, Pelzjacken und Co.: Grosse Modehäuser prunken mit edlen Produkten. Doch bevor die Luxusgüter das Herz der Kundschaft erfreuen, sorgen sie oft für Leid und Elend bei Mensch und Tier. Der «DOK»-Film nimmt die Produktion von Pelzen und Lederartikeln unter die Lupe.

Wo kommen die luxuriösen Accessoires und Pelze her, die im Laden verkauft werden? Und wie werden sie produziert? Der Film blickt hinter die schönen Auslagen – dorthin, wo das Rohmaterial herkommt: Pelze und Leder.

Der schöne Schein fehlt in den Ledergerbereien

Dank aufwendiger Recherchen gelingt es den Autoren etwa, in einer italienischen Gerberei zu filmen, wo das Leder verarbeitet wird. Dort treffen sie auf bedenkliche Zustände: Sicherheitseinrichtungen werden abgestellt, um die Produktion zu erhöhen. Das führt nicht selten zu Unfällen, die von den Gerbereien vertuscht werden. Die meist afrikanischen Arbeiter erhalten schon einmal Prügel statt Lohn. Und die Arbeitsinspektoren schliessen oft grosszügig die Augen.

Selbstverständlich haben alle grossen Modehäuser einen zeitgemässen Verhaltenskodex, welcher auch für die Lieferanten gilt. Bloss finden diese ethischen Meisterwerke nicht immer den weiten Weg zu den Subunternehmern und Unterlieferanten, welche das Rohmaterial herstellen. Dort weiss man oft nicht, welche Richtlinien das Modehaus kommuniziert.

Pelz? Herkunft unklar!

Das zeigt sich auch beim Geschäft mit Pelzen, aus denen anschmiegsame Jacken oder modische Kaputzen gefertigt werden. Obwohl in den Modegeschäften oft etwas anderes gesagt wird, stammen heutzutage die meisten Pelze aus Zuchten in China. Da es dort kaum Tierschutzgesetze gibt, können die Produzenten auch nicht dagegen verstossen. So setzt der Film seine traurige Reise fort und zeigt – mit versteckter Kamera – Verhältnisse, welche auch hartgesottenen Pelzträgern die Freude an ihren Kleidern nehmen könnten.


Schau dir jetzt den «DOK»-Film «Luxusmode – Leiden für Edles» an:


Text: SRF
Bilder: SRF
Video: SRF

Tags: mode programmtipp srfdok

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.