Programmtipps

«Signes» – Die Sendung in Gebärdensprache

«Signes» ist eine Sendung von RTS in Gebärdensprache – sie widmet sich jeweils einem bestimmten Thema und wird von Gehörlosen präsentiert. SRF zeigt die Sendung neu jeweils am letzten Samstag des Monats.

Junges Mädchen spricht Gebärdensprache

Die erste Sendung behandelt die Gebärdensprache im Schulunterricht: Seit Langem fordern Gehörlose den Unterricht in Gebärdensprache. Wer Französisch oder Deutsch spricht, rechnet selbstverständlich damit, dass der Schulunterricht in der Muttersprache erfolgt. Gehörlose haben es schwerer: Nur selten wurde die Gebärdensprache bisher als Schul- oder Bildungssprache anerkannt. Daher verfügten die meisten Gehörlosen auch über eine deutlich geringere Schulbildung als Hörende.

Sendungen in 3 Landessprachen

Von den insgesamt neun Sendungen pro Jahr werden sechs in der französischen Schweiz in der «langue des signes française», in der Deutschschweiz zwei Folgen in der deutschschweizerischen Gebärdensprache und im Tessin eine weitere Folge in der «lingua dei segni italiana» gedreht. SRF adaptiert die jeweiligen Sendungen in den anderen Landessprachen mit offenen Untertiteln, deutschschweizerischer Gebärdensprache für mündliche Aussagen und mit einer deutschen Synchronisation.

Hörfilme, Respeaken, Untertitelung: Was macht die SRG alles für die Barrierefreiheit? Unser Themenmonat «Accessibility» bietet dir eine Übersicht.


Ausstrahlung: Ab Samstag, 27. Januar 2018 jeweils am letzten Samstag des Monats, 8.30 Uhr, SRF 1 oder danach online bei Play SRF


Text: SRF/lv
Bild: SRF

Tags: accessibility barrierefreiheit

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.