Programmtipps

«DOK»: Ernährungswahn

Von Lowcarb über Veganismus bis zu Paläo-Diäten, die Möglichkeiten, wie wir uns heute ernähren können, sind unendlich. Neue Menus, gesunde Zutaten, hippe Diäten. Warum spielt Essen in der Gesellschaft heute eine solch grosse Rolle? Dieser Frage geht der «DOK»-Film von SRF nach.

Symbolbild eines Smartphone welches Bilder von Essen macht.

3 unterschiedliche (Ess-)Welten

Sylwina
Sylwina ist achtundzwanzig und Foodbloggerin. Fast 50’000 Leute folgen ihr auf Instagram und schauen sich täglich ihre Filmchen an. Darin zeigt sie, was sie zum Frühstück kocht, aber auch wie sie mit Hyatt-Chefkoch Frank Widmer ein Tofu selbst fabriziert, oder wie sie mit ihrer Community Sport treibt oder in einem hippen Restaurant essen geht. Sylwina steht für eine neue Generation von gesunden, sportlichen und erfolgreichen Menschen.

Sabrina
Sabrina leidet seit mehr als einem Jahr an Magersucht. Die zierliche 20-Jährige ist sportlich und hatte schon immer eine gute Figur, trotzdem liess sie sich von Instagram-Posts beeinflussen, trieb immer extensiver Sport und nahm ab um mithalten zu können, bis sie nur noch 36 Kilogramm wog. Sylwina folgt sie schon lange auf Instagram und ist überglücklich, als sie die Bloggerin zufällig trifft.

Yaren
Yaren hingegen hat das umgekehrte Problem. Nachdem sie mit vierzehn Jahren von 46 Kilo abgenommen hat, steht sie heute wieder am gleichen Punkt. Sie muss abnehmen. Aber abnehmen und Ernährungsgewohnheiten umstellen ist mühevoll und beschwerlich.


Sendung verpasst? Dann kannst du sie auf der Website von SRF Dok nachschauen.


Text: SRF/lv
Bild: Colourbox.de

Tags: essen

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.