Programmtipps

«Tama Gotcha!»

Sie heisst Tama Vakeesan, ist 29 Jahre alt und in Langenthal als Tochter einer tamilischen Familie, geboren. Wie Tama den Spagat zwischen der schweizerischen und der tamilischen Kultur bewältigt, erzählt sie dir jede Woche auf ihrem YouTube-Kanal «Tama Gotcha!».

Starke Nerven hat Tama auf jeden Fall – um gutgemeinte, aber dennoch lästige Kommentare zu ertragen. In ihrem Alter müsste sie schleunigst heiraten, finden etwa tamilische Bekannte. Während gewisse Schweizer staunen, wie gut sie Schweizerdeutsch spricht, da man ihr nicht ansieht, dass sie in der Schweiz geboren wurde. Mit dem Heiraten ist es wiederum gar nicht so einfach, denn soll der Traumprinz nun ein Schweizer oder ein Tamile sein?

Plädoyer für Vielfalt

Wie Herkunft, Mentalität und Tradition sich im Alltag auswirken, darüber diskutiert Tama in ihrer frischen Art mit ihren Kolleginnen und Kollegen – viele von ihnen Secondos, die sich, wie Tama, in der Schweiz vollauf heimisch fühlen, ohne ihre eigene Kultur aufzugeben.

Der Spagat zwischen zwei Kulturen ist für Tama vor allem eine Horizonterweiterung. «Wenn man in einem kulturellen Mischmasch aufwächst wie ich, lernt man, offen zu sein für andere Meinungen und Welten.» So ist auch ihr Videotagebuch ein Plädoyer für gesellschaftliche Vielfalt in der Schweiz, in der mittlerweile fast ein Viertel der Bevölkerung ausländische Wurzeln hat.

Jeden Freitag ab 17.00 Uhr gibt es eine neue Episode von «Tama Gotcha!» auf YouTube.

Text: SRF/nm
Bild: SRF

Tags: integration youtube

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.