Programmtipps

«Die lange Nacht der kurzen Filme»

Am Samstag, 6. Dezember 2014, präsentiert SRF zwei zum zweiten Mal «Die lange Nacht der kurzen Filme», eine vielfältige Auswahl an Schweizer und internationalen Kurzfilmen. Die 20 Werke im rund vierstündigen Programm eröffnen heitere, packende und herzerwärmende Welten mit visuellen Höhenflügen.

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, erobern die Kurzfilme den Bildschirm und entführen in faszinierende Welten. Das Spezialprogramm «Die lange Nacht der kurzen Filme» beinhaltet 20 neue Werke aus der Schweiz und dem übrigen Europa sowie einen Festivalliebling aus Tibet. Mit dabei sind auch Oscarnominierte, der Gewinner 2014 und der Schweizer Gewinner des Studentenoscars 2013.

Im Rampenlicht stehen absurd-komische und bewegende Geschichten, die in fantastischen Bildern über nur allzu menschliche Themen erzählen: Sehnsüchte, Lebenskrisen und Liebe. Ob eine durchzechte Nacht in Amsterdam, ein chaotischer Morgen in Finnland oder ein Treffen mit dem lieben Gott, kurzweilige Abend- und Nachtstunden voller Überraschungen stehen bevor. Mit neun Kurzfilmen ist die Schweiz gut vertreten. Vielleicht ist auch ein zukünftiger Oscargewinner im Programm.

Die kreativen Möglichkeiten des Kurzfilms sind unerschöpflich und eröffnen eine Fülle an neuen Perspektiven auf scheinbar alltägliche und aussergewöhnliche Situationen.

Ausstrahlung: 06. Dezember 2014, um 21.50 Uhr, auf SRF zwei

Alle Kurzfilme stehen sieben Tage lang nach der Ausstrahlung auf srf.ch/kultur zur Verfügung:

Zur Website

Bild: Ghost Train (SRF/RANK OUTSIDER PRODUCTIONS)

Tags: filme kurzfilme srfzwei

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.