Programmtipps

Neue Comedy-Rateshow «Metzgete – Heiteres Prominentenraten»

«Metzgete – Heiteres Prominentenraten» ist die neue Comedy-Rateshow mit Beat Schlatter und Fabian Unteregger. Darin müssen prominente Spielkandidaten den Namen einer bekannten Persönlichkeit erraten, die auf einem für sie nicht sichtbaren Bild zu sehen ist. In der ersten Sendung vom Donnerstag, 4. Juli 2013, wagen sich zunächst der Toggenburger Schwinger Nöldi Forrer und die Mundart-Rock-Sängerin Sina auf den Ratehocker. Hilfe erhalten sie dabei von Beat Schlatter, Komikerin und Schauspielerin Lea Hadorn sowie dem Kabarettisten Simon Enzler.

Das Spielprinzip bei «Metzgete – Heiteres Prominentenraten» ist einfach: Die prominenten Spielkandidaten dürfen maximal fünf Fragen an ein Comedy-Team stellen, das Tips zur gesuchten Person liefert. Schaffen sie es, den jeweils gesuchten VIP herauszufinden, können sie bis zu einer Million gewinnen. Die Währung, in der das Geld ausbezahlt wird, muss in diesem Fall nur noch am Glücksrad ermittelt werden. Finden die Kandidaten die gesuchte Person bis zum Schluss nicht heraus, müssen sie am Pechrad drehen: Dort droht ihnen eine Strafaufgabe.

Bei «Metzgete – Heiteres Prominentenraten» feiert der bekannte Parodist Fabian Unteregger seinen Einstand als Fernsehmoderator. Ihm zur Seite steht Showassistentin Zoe Scarlett alias «Bunny». Musikalisch steht die neuartige Comedy-Show unter der Leitung des Landolt & Nievergelt Quintetts und orientiert sich mit einem Augenzwinkern an grossen Quizsendungen. Die Idee stammt von Beat Schlatter. Er hat sie gemeinsam mit SRF und der Schweizer Produktionsfirma FaroTV zur Sendereife entwickelt.

In der ersten Sendung, vom Donnerstag, 4. Juli 2013, wird Teamchef Beat Schlatter von der Schauspielerin und Komikerin Lea Hadorn und vom Appenzeller Kabarettisten Simon Enzler unterstützt. Der Toggenburger Schwinger Nöldi Forrer und die Mundart-Rocksängerin Sina setzen sich als Erste auf den Ratehocker.
Ausstrahlung: 4. Juli 2013, bis 15. August 2013, jeweils donnerstags, um 22.20 Uhr, auf SRF 1

Zur Sendung

Beachte: Gewisse Sendungen können aus rechtlichen Gründen nur bis 7 Tage nach Ausstrahlungsdatum online angesehen werden.

Bild: Fabian Unteregger (links) und Beat Schlatter (SRF/Paolo Foschini)

Tags: programmtipp

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.