Meinungen

Die Krux mit der Sportberichterstattung

«Immer nur Fussball, Fussball, Fussball. Gibt’s nichts anderes?» So lautet eines von drei Statements der aktuellen SRG Insider-Kampagne «Deine Meinung zählt». Diese soll junge Leute dazu anregen, sich kritisch mit dem SRG-Programm auseinander zu setzen. Dass die Fussball-Frage einen Nerv trifft, zeigen die zahlreichen Wortmeldungen anlässlich der Kampagne. Wie aber wird bei den SRG-Medien entschieden, über welche Sportarten berichtet wird?

«Ich finde, dass viel zu viel Fussball und Tennis ausgestrahlt wird. Es gibt doch noch andere Sportarten», schreibt Leserin Patricia M. via Mail. «Es könnte mehr Fussball sein!», meint hingegen Melanie P. «Weniger Fussball wäre sehr zu begrüssen», findet wiederum Quirin M. Und auch Matthias R. fordert: «Bringt nicht immer nur Fussball, sondern auch andere verbreitete Sportarten der Schweiz, z. B. Unihockey». Dass die Frage nach der Sportberichterstattung einen Nerv trifft, zeigt diese Auswahl an Kommentaren deutlich. Wie aber sollen die SRG-Medien mit so vielen unterschiedlichen Ansichten und Meinungen umgehen? Das Lösungswort heisst: Drei-Säulen-Modell.

SRG-Sportberichterstattung richtet sich nach Drei-Säulen-Modell

Was nur wenige wissen: Bei den SRG-Medien gibt es bezüglich Sportberichterstattung eine klare Strategie, die für alle Sprachregionen gilt. Diese hat zum Ziel, in den drei Vektoren Radio, Fernsehen und Multimedia täglich ein ansprechendes und marktgerechtes Sportangebot anzubieten und «ein Abbild der Sportwirklichkeit aus schweizerischer Sicht zu zeigen». Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet die SRG mit dem sogenannten Drei-Säulen-Modell. Dieses ordnet Sportarten und -anlässe in drei Kategorien ein und gibt somit einen Rahmen vor, über welche Sportlerinnen und Sportler, welche Sportarten und welche Sportanlässe berichtet werden kann und soll. Die drei Säulen des Modells heissen:

«Schweizer Sportlerinnen und Sportler zeigen»
In diese Sparte gehören erfolgreiche Schweizer Sportlerinnen und Sportler wie Simone Niggli, Roger Federer, Nicola Spirig, Lara Gut, Simon Ammann, Tom Lüthi, Mark Streit, Fabian Cancellara, aber auch Sportarten wie beispielsweise Ski, Reiten und Tennis.

«Über Sportveranstaltungen in der Schweiz berichten»
Dazu gehören Ereignisse wie Skirennen in Adelboden und Wengen, Leichtathletik Weltklasse Zürich, Athletissima Lausanne, Tour de Suisse, Tour de Romandie, Reiten CSIO Schweiz, Eishockey Spengler Cup, Fussball- und Eishockeymeisterschaft, Golf European Masters in Crans-Montana, Ruderwelt Luzern, Beachvolleyball Gstaad, Schwing- und Älplerfest, Turn- und Schützenfest.

«Internationale Top-Events übertragen»
Dies sind beispielsweise Highlights des Weltsports wie Olympische Spiele, Fussball-WM und -EM, Uefa Champions League, Formel 1, Ski-WM, Tour de France, Leichtathletik-WM und -EM oder Tennis Grand-Slam-Turniere.

Wie aber nutzt SRF das 3-Säulen-Modell im redaktionellen Alltag? Und wie gewichtet SRF diese drei Säulen? SRG Insider hat bei Notker Ledergerber, Programmleiter Sport, nachgehakt.

» Zum Interview

» Mehr über die SRG-Sportstrategie erfahren

Bild: Colourbox

Tags: sport srfsport

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.