Meinungen

Wie kommt «SRG Insider» an?

Wie gefällt die neue Plattform «SRG Insider»? Welche Inhalte überzeugen, welche weniger? Und was fehlt (noch)? Die Online-Redaktion von «SRG Insider» lud User zum Austausch ins Zürcher Fernsehstudio. Gefragt waren konstruktiv-kritisches Feedback sowie Inputs zur Weiterentwicklung der Plattform und des SRG-Angebots für Junge.

Zusammengekommen ist eine bunt gemischte Gruppe von medienaffinen jungen Leuten, Studierenden und Berufseinsteigern zwischen 21 und 27 Jahren. Teils bereits Mitglieder einer SRG-Mitgliedgesellschaft, teils noch völlig unbehelligt, gingen sie allesamt motiviert, aber auch mit einer gesunden Portion Skepsis an die Aufgabe heran. Bei Snacks und Kaffee wurde gemeinsam Bilanz zu den ersten Monaten der neuen Online-Plattform der SRG Deutschschweiz gezogen. Wo stehen wir? Was gefällt? Was irritiert? Unvoreingenommene Blicke der Zielgruppe sehen stets mehr als jene, die tagtäglich an der Plattform werkeln. Und so war kritisches Feedback bei der Online-Redaktion nicht nur willkommen, sondern explizit erwünscht.

Auf gutem Weg

In kleinen Arbeitsgruppen arbeiteten sich die Teilnehmer durch den ausgehändigten Fragekatalog, das Projektteam der SRG.D machte dazu fleissig Notizen. Einige Inputs konnten dabei direkt am nächsten Morgen umgesetzt werden, andere benötigen noch weitere Konzeptarbeit. Insgesamt fiel das Feedback zur Plattform jedoch sehr positiv aus – «SRG Insider» scheint auf einem guten Weg zu sein und ein Bedürfnis bei Jungen zu stillen. Von den jungen Programmtipps, über die Einblicke «Behind the Scenes» bis zu den Angeboten – für jede und jeden ist etwas dabei, so der allgemeine Tenor.

Nicht nur on-, sondern auch offline

Nebst dem Online-Angebot hat sich die «SRG Insider»-Redaktion zum Ziel gesetzt, auch offline attraktive Angebote für junge Mitglieder und Medieninteressierte zu ermöglichen. Auch hierzu waren deshalb Ideen seitens der Begleitgruppe gefragt. Aus dem Austausch heraus entstand schliesslich ein kreativer Ideenkatalog, welcher laufend erweitert werden soll.

Von den «Behind the scenes»-Reportagen, die bereits seit zwei Jahren durchgeführt werden und die den Usern exklusive Einblicke in den Arbeitsalltag bei SRF ermöglichen, wünschten sich die Insider einstimmig eine Fortsetzung. Angedacht wurde darüber hinaus unter anderem eine «Berufsmesse», bei welcher SRF-Macher ihren Beruf und Werdegang erläutern. Auch Schnupperkurse und Workshops in Sachen «Medienhandwerk» stiessen auf Interesse.

Fortsetzung folgt

Ziel wird es nun sein, mehrmals jährlich solche Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Auch die Feedback-Runde zur Plattform soll weitergeführt werden. Dafür sind jährlich zwei bis drei Treffen geplant, bei denen sich die User und Online-Redaktion am runden Tisch austauschen können.

Weitere Inputs erwünscht!

Möchtest auch du dazu beitragen, die Plattform «SRG Insider» weiterzubringen? Hast du spannende Ideeninputs für Online-Inhalte oder Events? Oder hast du sogar Lust, gemeinsam mit uns spannende Events auf die Beine zu stellen? Dann melde dich unter: info@srginsider.ch

Gruppenbild: Viviane Aubert (Projektleiterin Social Media), Mario Stübi, Boas Ruh, Martin Lustenberger, Olivia Guler (hintere Reihe); Kurz-Stagiaire Oliver Fuchs, Jasmin Rippstein (Projektleiterin SRG Insider), Silja Risi, Michelle Isler, Carmen Candinas (vordere Reihe)
Copyright Bilder: Thomas Züger

Tags: angebote begleitgruppe srginsider veranstaltungen

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.