Behind the Scenes

It's a wrap: Am Set von «Schneewittchen reloaded»

Hast du dich nicht auch schon mal gefragt, woher die fancy Kostüme für die Figuren in Filmen herkommen? Oder wie sich Maskenbildner:innen vorbereiten, damit die Schauspieler:innen auch das richtige Make-Up haben? Wir uns schon und haben deshalb bei der Produktion des Märcheneinspielers «Schneewittchen reloaded» für die Liveshow von «SRF bi de Lüt» hinter die Kulissen gesneekt.

Eine Hütte am Waldrand, um welche verschiedenes Kameraequipment aufgebaut ist

Es war einmal mitten im Sommer, und die Sonnenstrahlen schienen in voller Wucht vom Himmel herab. Da versammelte sich eine TV-Crew bei einer Hütte am Waldrand.

Klingt bizzli wie der Anfang eines Märchens, oder? Halt etwas adaptiert – wie wenn man zum Beispiel «Schneewittchen und die sieben Zwerge» neu interpretiert zu «Schneewittchen reloaded». Genau das hat das Team von «SRF bi de Lüt – Live» für den Märcheneinspieler getan.

Das ist «Schneewittchen reloaded»

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Wenn die böse Königin ihren Zauberspiegel wie ein Smartphone braucht, Schneewittchen plötzlich mehr Likes hat als die Hexe und der Prinz auf der Dating-Plattform «PrinzR» nach einer Braut sucht, dann ist dicke Luft im Zauberwald. «SRF bi de Lüt – Live» erzählt das bekannteste Märchen der Welt neu. Mit Walter Andreas Müller in der Rolle der bösen Königin und Manu Burkart als alle sieben Zwerge.

Damit so eine Adaption dann aber Realität wird, braucht es beim Videoshooting ziemlich viele helfende Hände.

Das märchenhafte Make-up

Das Erste, was alle Darstellenden machen müssen, sobald sie auf dem Set sind: In die Maske gehen. Das heisst, die Schauspielerinnen und Schauspieler werden so geschminkt, dass sie auch optisch zur Figur passen, die sie darstellen. Aber wie weiss denn die Maskenbildnerin oder der Maskenbildner überhaupt, wie zum Beispiel Schneewittchen herself aussehen soll? Mit etwas Lidschatten und Mascara ist's nämlich noch lange nicht getan wie uns Maskenbilderin Elena Sigrist verrät.

Wenn sich im Skype-Call der Equipenchef Maske und der Regisseur geeinigt haben, erstellt das Team ein finales «Look Book», in dem das endgültige Make-up festgehalten ist. Diese Vorlage ist sehr wichtig. Am Set richtet sich Elena dann an der Vorlage aus dem «Look Book», damit Schneewittchen auch schön märchenhaft aussieht.

Kleider machen Leute

Die nächste Station für die Darstellenden heisst Umkleide. Die Kostüme sind imfall mindestens so wichtig wie das richtige Make-up. Erst mit der Kleidung ist der Look nämlich perfekt. Daher werden die schnittigen Outfits für die Zwerge, den Prinzen, die Hexe, die Königin und natürlich Schneewittchen nach längerer Planung sorgfältig ausgesucht. Wie genau, das weiss Theaterschneiderin und Kostümbetreuerin Annina Ostertag.

Bei den vielen Kostümen für die Schauspieler:innen und die Statist:innen, da kann man schnell mal durcheinanderkommen. Und auch wenn der Dreh von «Schneewittchen reloaded» nicht mit ganz so vielen Darstellenden wie der letzte Märcheneinspieler «Fabia und der Zaubertrank» gedreht wird, braucht Annina ein gewisses System.

Wo alles zusammenläuft: die Regie

Make-up? Check! Kostüm? Check! Jetzt geht’s für die Darstellerinnnen und Darsteller ab vor die Kamera. Dort wartet nämlich auch schon Marc Schippert. Er ist der Big Boss auf dem Set – der Regisseur vom Dreh und hat damit eine der wichtigsten Aufgaben. Er schaut nämlich, dass alle Komponenten aus Maske, Requisiten, Location, Drehbuch, Kostüm und die Schauspieler:innen am Ende zusammenkommen, damit es auch einen fancy Film gibt. Trotz der vielen organisatorischen Angelegenheiten kommt die Spontanität unter der Regie von Marc nicht zu kurz.

Auf den Schultern des Regisseurs lastet also viel Verantwortung. Darum ist er auch ständig «on the run», ist überall gleichzeitig und schaut, dass alles glattläuft. Eine ruhige Minute gibt es für Marc erst, wenn dann alles abgedreht ist. Ziemlich intensiv, oder?

It's a wrap!

Der Stress lässt erst nach, wenn das Team dann nach der letzten Szene noch gemütlich zusammensitzt, die letzten Sonnenstrahlen geniesst und den Drehschluss feiert.

Und wo wir gerade beim Geniessen sind: Du kannst dir den Märchenfilm «Schneewittchen reloaded» jetzt in voller Länge online reinziehen. Voilà:


Text: Fabian Welsch
Bild: SRG Insider

Bild Autor*in AutorIn Fabian Welsch
Bevor Fabian (24) sein halbjähriges Praktikum bei SRG Insider angetreten hat, konnte er im Kommunikationsstudium an der ZHAW und bei einem Radiosender erstmals Medienluft schnuppern. Der Insta-Junkie macht in seiner Freizeit Musik und erkundet mit seinem Motorrad die Schweizer Berge.
weitere Artikel von
Fabian Welsch
Tags: behindthescenes srfbideluet

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.