Behind the Scenes

Macht das Fernsehen unsere Politiker?

Wie sind Politik und Medien miteinander verflochten? Und welchen Einfluss hat das Fernsehen auf unsere Politiker? An einer Podiumsdiskussion der SRG Zürich Schaffhausen diskutierten unter anderem FDP-Nationalrat Filippo Leutenegger, SP-Nationalrätin Jacqueline Badran, «Rundschau»-Moderator Sandro Brotz und Medienwissenschaftlerin Stephanie Schwab.

Welche Themen brennen den SRG-Mitgliedern unter den Fingern? Dies herauszufinden ist das Ziel der neuen Veranstaltungsreihe «Mir händ ghört» der SRG Zürich Schaffhausen (Sektion 1). Als erstes Veranstaltungsthema wählten die Mitglieder den Fokus: «Macht das Fernsehen unsere Politiker? Zur Verflechtung von Politik und Medien». Auch Fragen an die Podiumsgäste konnten im Voraus eingereicht werden.

Hochkarätige Diskussionrunde

Warum hat Filippo Leutenegger vom Fernsehen in die Politik gewechselt? Warum kann sich Sandro Brotz einen solchen Wechsel keinesfalls vorstellen? Wie beurteilt Jacqueline Badran solche Rollenwechsel? Sollen sich Politiker und Journalisten duzen oder siezen? Und haben Journalisten und Politiker dieselben Ziele?

Diese und weitere Fragen wurden am 21. Oktober 2013 in der hochkarätigen Runde diskutiert. Eröffnet wurde der Anlass von Dr. Stephanie Schwab Cammarano. Sie hat am Institut für Publizistik und Medienwissenschaft der Universität Zürich (IPMZ) zum Thema «Verhältnis zwischen Parlamentsmitgliedern und Medienschaffenden in der Schweiz» doktoriert. Bei der anschliessenden Podiumsdiskussion debattierten Filippo Leutenegger (FDP-Nationalrat, Unternehmer und Publizist), Jacqueline Badran (SP-Nationalrätin, Unternehmerin), Sandro Brotz (Redaktor und «Rundschau»-Moderator) sowie Stephanie Schwab unter der Leitung von Matthias Wipf.

Video: Martin Lustenberger

Tags: politik srgzuerichschaffhausen veranstaltung

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.