Behind the Scenes

Videodreh im Hörspielstudio

Die Basler Band «The Bianca Story» macht ausser Musik auch Performance, Installationen und Multimedia. Aus diesem Grund nahmen die fünf Künstler die Einspielung von vier Promosongs auch per Video auf. Ort des Geschehens war Mitte Juli 2013 das Hörspielstudio am SRF/tpc-Standort Basel mit zwei Haupt- und vier Nebenstudios.

Die ideale Kulisse, um Bandraum-Atmosphäre nachzustellen. Was gut aussieht, tönt aber nicht auf Anhieb auch so. Erstens ist ein Hörspielstudio kein Musikstudio. «Unser Hörspielstudio hat weniger Eingangskanäle als ein professionelles Musikstudio, doch das machen wir mit der guten Raumakustik mehr als wett», erklärt tpc Audiotechniker Basil Kneubühler (Bild).

Zweite Herausforderung: Alle fünf Musiker spielen ihre Instrumente gleichzeitig in einem Raum. «Vor allem Schlagzeug und Klavier sind extrem laut. Die erzeugen enorme Übersprechungen in die Gesangsmikros», sagt der Tonfachmann. Und drittens wird das Studio noch gleichberechtigt mit der Kamera bespielt. «Wir mussten ausloten, welche Schall-Absorber wir überhaupt nutzen konnten. Grosse konnte ich niemandem vors Gesicht stellen. Oft haben wir getrickst, zum Beispiel die Schallquellen mit Instrumentenhüllen und Abdeckungen gedämpft. Oder auch die Gitarrenverstärker im Studio stumm geschaltet und in getrennten Räumen aufgenommen.»

Mit Rohheit und Authentizität

Technisch sei die Produktion relativ moderat gewesen, schildert der Tonfachmann. «Wir haben stilistisch sehr einfach aufgenommen. Es kommt wirklich so rüber, als seien die Songs im Bandraum aufgezeichnet worden. Sie haben die nötige Rohheit und Authentizität», sagt Basil Kneubühler. «Doch natürlich sind sie absolut professionell produziert. Jetzt bin ich gespannt, wie die Videos aussehen.»

Ab Oktober werden die Videos viral verbreitet, im November erscheint das neue Album von «The Bianca Story».

Text: tpc switzerland ag/Ann-Kathrin Frick
Bild: tpc switzerland ag/Lorenz Tschumi

Tags: tpc videodreh

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.