Behind the Scenes

Welche Sendung ist gesucht? Zur Auflösung

Für die neue SRG.D-Themenwoche wollten wir wissen: Was haben Roger Schawinski, ein halber Bart, ein Ravioli-Skandal und die Ombudsstelle gemeinsam? Die richtige Antwort heisst natürlich «KASSENSTURZ»!

Kassensturz

Stichwort «Roger Schawinski»:

Was viele nicht wissen: Roger Schawinski war Mitbegründer des «Kassensturz» und moderierte gleich auch die erste Sendung 1974. Mehr über seine Anfangszeit erfährst du auf der SRG.D-Facebookseite.

Stichwort «Halber Bart»:

In seinen Anfängen als «Kassensturz»-Moderator testete Roger Schawinski unter anderem, ob es möglich ist, einen halben Bart in sechs Sekunden zu rasieren.

Zum Stichwort «Ravioli-Skandal»:

Dosenravioli, eines der ersten Fertiggerichte aus der Konserve, gibt es in der Schweiz seit den dreissiger Jahren. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Ravioli zum Renner. Ravioli entsprachen dem Trend zur unkomplizierten Küche und stillten den Hunger auf ausländische Speisen. 1978 haben «Kassensturz»-Agenten aufgedeckt, woraus Büchsenravioli damals bestanden: zu 70 Prozent aus Wasser. Und: In der Füllung steckten unter anderem Innereien wie Nieren und Magen oder Schlachtabfälle. Diese Entdeckung löste in der Folge einen regelrechten «Ravioli-Skandal» aus.

Stichwort «Ombudsstelle»:

Der «Kassensturz» bereitete der Ombudsstelle der SRG Deutschschweiz im vergangenen Jahr einiges an Arbeit: mit 19 Beschwerden war «Kassensturz» die am meisten beanstandete Sendung 2012. Davon betrafen sieben Beanstandungen die Sendung zur ‹Managed Care›-Vorlage, fünf die sechsteilige «Kassensturz»-Testreihe zum Thema «Paranormale Fähigkeiten».

Während ersterer Beitrag von Ombudsmann Achille Casanova insgesamt als ‹unausgewogen› beurteilt wurde, erachtete Casanova bei der zweiten Sendung lediglich eine der Beanstandungen als begründet.

Quelle: SRF

Tags: kassensturz ombudsstelle schawinski themenwoche

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.