Behind the Scenes

So entstand die «The Voice»-Hand

Unübersehbar steht das Visual von «The Voice of Switzerland» seit kurzem am Empfang von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) und heisst Mitarbeiter und Besucher willkommen. Riesig und mächtig weist die unverkennbare Victory-Plastik auf das Mega-Spektakel hin, das die ganze Schweiz in seinen Bann gezogen hat: «The Voice of Switzerland»!

So gigantisch die Hand auch wirkt, dahinter steckt reine Handarbeit und vor allem jahrelange Erfahrung: Manfred Sijtsma – gelernter Ornament-Stukkateur und Schöpfer der Hand – kreiert in seinem Atelier in Köniz aussergewöhnliche 3D-Objekte für Film, Fernsehen, Werbung und Events. Jedes Objekt ist ein Unikat, die Arbeit deshalb jedes Mal aufs Neue spannend und einzigartig. Die ungewöhnlichsten Projekte seien wohl ein Fantasiebaum für ein Kinderparadies und ein Jägerkopf für eine Opernaufführung gewesen, meint Sijtsma. Erster war statisch eine nicht unproblematische Herausforderung, zweiter musste sich per Knopfdruck bewegen können.

Intensive Tüftelarbeit erwünscht

Keine Idee zu abwegig oder zu komplex, als dass Manfred Sijtsma sie nicht in ein 3D-Objekt umsetzen könnte. Sollte es einmal ein sehr ausgefallenes Kunstwerk sein, baut sich Manfred ein Modell um Konstruktionsweise, Statikproblematik und Materialisierung genauer unter die Lupe zu nehmen. Und Spass machts ja sowieso erst so richtig, wenn es keinen konkreten Plan gibt, sondern intensivste Tüftelarbeit angesagt ist, fügt er an.

Exaktes Augenmass gefragt

Nicht Tüfteln, sondern exaktes Augenmass war bei der «The Voice»-Hand die Herausforderung. Die Hand musste genauso aussehen, wie in jeder anderen «The Voice»-Sendungen weltweit, eine genaue Gebrauchsanweisung dazu existierte jedoch keine. Ähnlich wie bei einem Kunst-Schnitzer entstand der Kern der Hand aus Styropor. Dazu kam, auf dieselbe Weise entstanden, das Mikrophon. Hand und Mikrophon erhielten Farbe und Patina und wurden anschliessend mit wasserfestem Kunststoff überzogen.

Text: Ladina Engler, SRF Gestaltung
Bilder: SRF

Tags: themenwoche thevoice

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.