Behind the Scenes

«Auch im angeblichen Paradies warten Probleme»

Sabrina und Markus Blum lieben das Abenteuer. Mit ihrer zweieinhalbjährigen Tochter Amira ziehen sie in die kanadische Wildnis – in eine kleine Holzhütten-Siedlung, zwölf Autostunden vom nächsten Supermarkt entfernt. Wie sie die Auswanderung und die Begleitung durch Schweizer Radio und Fernsehen für die neue Staffel von «Auf und davon» erlebt haben, erfährst du im exklusiven Interview:

Sabrina und Markus Blum, Sie beide wurden von SRF bei Ihrer Auswanderung nach Kanada begleitet. Wie ist es zu dieser «Zusammenarbeit» gekommen?
Frank Senn, Teamleiter DOK-Serien bei Schweizer Radio und Fernsehen, hatte unsere Auswander-Geschichte vernommen und uns kontaktiert.

Welches waren Ihre Beweggründe, auszuwandern? Und weshalb ausgerechnet nach Kanada?
Unsere Abenteuerreise im Jahre 2010*, als wir mit fünf Pferden die Hütte des weltbekannten Abenteurers und Buchautor Nicolas Vanier aufspürten, war der Auslöser. Damals verbrachten wir sechs Monate in Kanada und kamen in Kontakt mit dem Outfitter Rick Solmonson. Es entstand eine Freundschaft und schon bald die Idee, Pferdetrekkings und Abenteuerreisen in dieser Gegend zu organisieren.

Wie lange hat die Planung der Auswanderung insgesamt gedauert? Und was war dabei die grösste Herausforderung?
Wir kamen damals Ende Oktober 2010 von unserer Reise zurück in die Schweiz und bereits im Juli 2011 wanderten wir aus. Die grösste Herausforderung nebst dem Organisatorischen war ganz bestimmt, das Umfeld und die Freunde über diesen Entscheid zu benachrichtigen.

Während des letzten Jahres wurden Sie mehrfach von einem Kamerateam von Schweizer Radio und Fernsehen besucht und begleitet. Wie haben Sie dies erlebt? War die ständige Anwesenheit des SRF-Teams – gerade in Stresssituationen – nicht störend oder zusätzlich belastend?
In den Anfängen war es natürlich eine neue Situation. Da wir vom Standort her sehr isoliert leben und oft schwer erreichbar waren, verlangte es hohen organisatorischen Aufwand von beiden Seiten. Doch der Kameramann wurde bald zum Freund und das Ganze verlief meist sehr entspannt.

Worin besteht Ihrer Meinung nach der grösste Unterschied zwischen Schweizern und Kanadiern?
Im Umgang mit Bären!

Verraten Sie uns Ihren ultimativen Geheimtipp für Kanada-Touristen?
Urlaub bei uns! www.blumundweg.ch

Welchen Tipp können Sie anderen Familien geben, die auswandern möchten?
Im Vorfeld den Ort, das Land, die Leute und Sprache zu kennen und die nötigen Vorbereitungen gemacht zu haben. Jeder sollte sich bewusst sein, dass auch im angeblichen Paradies Probleme auf einen warten.

*Mehr über die Abenteuerreise erfährst du in der Sendung «Aeschbacher» vom 29. November 2012, in welcher die Familie Blum zu Gast war. Zur Sendung

Interview: Jasmin Rippstein, SRG.D
Bild: SRF

Tags: aufunddavon

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.