Behind the Scenes

«Egal welche und wie viele Fragen – alle wurden beantwortet»

SRG.D-Facebook Fan Corina Hofer (Bild, Mitte) durfte bei der Produktion der neuen Staffel von «Auf und davon» hinter die Kulissen blicken. Lies hier ihren Erlebnisbericht:

«In meinen 21 Jahren habe ich nie mehr als einen Kugelschreiber und ein paar FlipFlops gewonnen. Vielleicht habe ich es mir vor dem SRG-Wettbewerb auch noch nie so fest gewünscht, als Gewinnerin gezogen zu werden. Als Kommunikationsstudentin die Chance zu erhalten, hinter die Kulissen von ‹Auf und davon› zu blicken – diese Möglichkeit würde ich nie mehr erhalten. Und tatsächlich hat es geklappt! Meine Begleitperson war schnell gefunden; Nadine Rohner, eine gute Freundin und Mitstudentin, die sich genauso sehr auf diesen Tag gefreut hat wie ich.

Und wir wurden natürlich nicht enttäuscht. Die Stunden in der ‹Auf und davon›-Redaktion vergingen wie im Flug! Alle beteiligten Personen haben sich wahnsinnig viel Mühe gegeben, uns die Abläufe einer Serienproduktion zu erklären. Egal welche und wie viele Fragen wir gestellt haben – alle wurden gerne und ausführlich beantwortet. Wir waren überrascht, wie bemüht Markus Storrer war, uns einen möglichst detailierten Einblick in die Prozessabläufe und Hintergründe der Produktion zu ermöglichen. Bereits zu Beginn des Besuches war klar: Hier geht es wirklich um uns und darum, dass wir möglichst viele spannende Informationen nach diesem Besuch mitnehmen können.

Am Nachmittag war unser Kopf bereits voll mit spannenden Facts und Hintergrundinformationen. Wir haben gelernt, wie die einzelnen Sendungen geplant, umgesetzt und perfektioniert werden. Wir waren überrascht, wie unglaublich viel Filmmaterial da zusammenkommt und wie grossen Aufwand es braucht, um aus den besten Aufnahmen eine Sendung zu machen.

Es ist sehr schwierig, ein Highlight aus diesem Besuch herauszupicken. Dennoch hat uns der Besuch im Tonstudio am meisten fasziniert. Wir hatten beide bis zu diesem Tag noch nie ein solches Tonstudio gesehen. Wir durften den Mitarbeitern direkt über die Schulter blicken und bei den Aufnahme-Besprechungen dabei sein. Wir konnten uns fast nicht sattsehen an der genialen Technik, die ein solches Tonstudio bietet.

Während der Mittagspause haben wir Markus Storrer über seinen Weg zum VJ ausgefragt. Wir wollten wissen, was es braucht, um an einen so abwechslungsreichen und interessanten Job zu kommen. Er kann in so viele Länder reisen, interessante Menschen kennen lernen und an ihrem Alltag teilhaben. Wir könnten uns beide gut vorstellen, nach unserem Studium im VJ-Bereich zu arbeiten. Dieser Beruf erfordert viel Erfahrung, die wir natürlich erst noch sammeln müssen. Aber dieser Tag auf der ‹Auf und davon›-Redaktion war bereits ein grosser Schritt in diese Richtung.

Wenn es mit dem VJ-Beruf nicht klappen sollte, wandere ich aus! :-) Ich würde gerne nach Frankreich (Paris) auswandern oder gleich um die halbe Welt nach Neuseeland.»

Erlebnisbericht von Corina Hofer, Gewinnerin des Besuchs bei «Auf und davon»

Blättern Sie durch das Fotoalbumvom Besuch hinter den Kulissen von «Auf und davon».Bild (v.l.n.r.): Nadine Rohner, Corina Hofer, Produzent Markus Storrer

Tags: aufunddavon

Kommentare

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Danke für deinen Kommentar. Dein Kommentar wird moderiert und erscheint hier, sobald er freigeben wird.
Bei Freischaltung erhälst du ein Email auf {author_email}.