Service public 21. July 2017

Wie erkenne ich Fakenews auf Social Media?

Twitter, Facebook und Co. werden oft nicht als vertrauenswürdige Quellen wahrgenommen – doch das muss nicht sein: Wir sagen dir, wie du Daten in Social Networks überprüfen kannst. Auf zum Faktencheck.

1.    Absender prüfen

Verifizierung von Twitter-Accounts

  • Twitter-Biografie beachten (als wer/was gibt sich die Person aus?)
  • Namen sowie Twitter-Benutzernamen googlen (verfügt die Person über andere Profile im Netz?)
  • Followee und Follower analysieren (mit wem vernetzt sich die Person? wer folgt dem Profil?)
  • Website analyiseren (falls in der Biografie eine Website angegeben wurde, diese mit Whois überprüfen)
  • Eröffnungszeitpunkt analyiseren (seit wann twittert die Person?)
  • Tweetstats anwenden (zu welchen Themen und welchem Zeitpunkt twittert die Person?)
  • Direkt nachfragen (antwortet die Person auf eine direkte Anfrage via Twitter?)

Verifizierung von Facebook-Profilen

Facebook ist mit Abstand die Nummer 1 der Social Networks. Im Gegensatz zu Twitter und anderen Netzwerken ist es allerdings extrem schwierig, an offene Daten der User zu gelangen.

Einige Hilfen bilden folgende Suchmaschinen: facebook.eccar.orgfbsearch.us und eine angepasste Google-Suche (selbstverständlich wird hier nur angezeigt, was User auch wirklich freigegeben haben).

 2.    Inhalte prüfen

Verifizierung von Bildern

  • Metadaten des Bildes analysieren (was sagen die ausgelesenen Exif-Daten über den Aufnahmezeitpunkt und die Kamera aus?
  • Vergleiche herstellen (sind bereits andere Bilder derselben Region im Netz vorhanden? sieht die Region auf Google Maps ähnlich aus?)
  • Rückwärts analysieren (was sagt die Google Reverse Images Search über das Bild aus? bringt tineye.com dieselben Resultate zum Vorschein?)
  • Bildinhalte analysieren (stimmen Kleider, StrassenSprachen, Häuser, FahrzeugeFlaggenNationalsymbole usw. mit der angegebenen Region überein?)
  • Wetter analysieren (stimmen die Wettervorhersagen mit dem angegebenen Ort und Zeitpunkt überein? auch wolframalpha.com befragen)
  • Urheber eruieren (den Fotografen z.B. via Skype direkt ansprechen; resp. ihn bitten, nochmals ein Bild mit einem Wahrzeichen des Ortes machen – Exif-Daten auslesen)
  • Genau hinsehen (stimmen die Schatten? steht die Sonne zur Aufnahmezeit am richtigen Ort? weist das Bild Wiederholungen auf? wurde etwas mit Photoshop «wegradiert» oder eingesetzt?)
  • Vernunft walten lassen (sieht das Foto zu gut aus, um wahr zu sein, ist es dies wahrscheinlich nicht)

Verifizierung von Videos

  • Vergleiche herstellen (Wettervorhersagen am Aufnahmeort, Analyse der Bildinhalte, siehe Bilderverifikation)
  • Urheber eruieren (welche übrigen Videos wurden unter demselben Account hochgeladen? sind weitere Accounts unter selbem Namen im Netz auffindbar?)
  • Filmart analysieren (wie wurde das Video aufgenommen? wurde es geschnitten?)
  • Ton analysieren (sind Stimmen verständlich? ertönen unnatürliche Geräusche?)
  • Farben analysieren (sind sie zu satt, unnatürlich oder gibt es abrupte Veränderungen?)

Mehr erfahren? Die ARD Tagesschau hat verschiedene Tutorials zum Thema zusammengestellt.


Text: Konrad Weber
Titelbild: colourbox.de
Bild Konrad Weber: Aladin Klieber

  • Konrad Weber

    Konrad (28) schloss 2013 sein Studium in Journalismus und Organisationskommunikation ab. Heute leitet er bei Schweizer Radio und Fernsehen das SRF News Lab.

Kommentare (0)


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`