Service public 20. March 2017

Das war der «Hallo SRF»-Speed-Talk

Und bereits ist sie wieder Geschichte: Die Museumsnacht in Bern und somit auch die Premiere des «Hallo SRF»-Speed-Talk mit den Radio-Moderatorinnen und -Moderatoren von SRF. Wir haben für dich die 5 Highlights aus den spontanen Begegnungen.

Lass die Leute reden

Rund 600 Besucherinnen und Besucher haben sich an dem Abend zu einem/r Radio-Moderatoren/in gesetzt und gemütlich 5 Minuten über Gott und die Welt gesprochen. Am Schluss des Gesprächs machten die Moderatoren jeweils ein Selfie mit den Gesprächspartnern und schickten ihnen diese direkt aufs Handy. Ganze 172 Selfies sind an dem Abend geknipst und verschickt worden.

Everybodys Darling

Die Gesprächspartner wurden zwar per Los zugeteilt. Wie man am Empfang jedoch vernehmen konnte, war Sven Epiney der gefragteste Gesprächspartner. Die meisten wollten von ihm wissen, wie man Moderator wird. Aber noch wichtiger war der Austausch über sein Kuchenrezept, eine Frau brachte sogar ein Stück mit.

Früh übt sich

Jung und Alt war bei den Speed-Talks anzutreffen. So sprach Michael Bolliger, Leiter von SRF 4 News, mit zwei kleinen Kindern. «Die Eltern der Kids hören viel Radio und eines der Kinder hat mir erzählt, es hätte das Wort Landwirtschaft aus den Nachrichten gelernt», sagt Michael nach dem Talk lachend.

Pyjama-Party

Es gab so einige unter den Besucherinnen und Besuchern, die sich mit etwas Verhandlungsgeschick ihrem Lieblingsmoderatoren «zulosen» liessen. So zum Beispiel geschehen bei Reto Scherrer, der kurzerhand zu einer Pyjama-Party eingeladen wurde.

«Willst du mich heiraten?»

Einer der Speed-Talks wurde schon fast zu einem Speed-Date: SRF-3-Moderatorin Kathrin Hönegger erzählte ihrem Gegenüber, sie möge ihren Nachnamen nicht besonders. So bot der Herr ihr spontan an, sie zu heiraten, damit sie seinen Namen annehmen könnte.

Text: lv/Quellen: SRF
Bilder: Sandra Blaser

Kommentare (0)


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`

Empfohlene Artikel

Service public

Dein Engagement ist Programm!

Einige unter euch wissen es – viele jedoch nicht: Die SRG ist ein Verein. Ein Verein, bei dem IHR euch engagieren und somit zur Gestaltung unserer medialen Zukunft beitragen könnt!

Service public

SRG Insider ist die Plattform, die dich laufend informiert, was rund um die SRG für Junge los ist. Und: Du kannst von attraktiven Angeboten profitieren.

Jetzt mehr erfahren.

Service public

Der «Hallo SRF»-Speed-Talk

Die 5 Highlights aus einem Abend voller spontaner Begegnungen.

Service public

5 Fakten zum SRF-Kundendienst

«Können die Requisiten und Kostüme bei SRF ausgeliehen werden?» Tag ein Tag aus erhält der SRF-Kundendienst Anfragen via die unterschiedlichsten Kanäle. Von Anstand, tausenden Tweets und den Perlen unter den Fragen.

Service public

«Viele glauben, sich für die SRG einzusetzen, sei nicht sexy»

Jung, aktiv und kreativ: Wir stellen dir vier Menschen vor, welche sich engagiert für die jungen Interessen bei der Trägerschaft einsetzen.

Service public

1 Ombudsjahr in 5 Fakten

Die Ombudsstelle der SRG Deutschschweiz hatte 2016 einiges zu tun. Wir fassen zusammen.

Service public
join

«publi.kum»: Schweizer Medien – Kooperation vs. Konkurrenz

Google, Facebook, Amazon. Sie haben (auch) die (Schweizer) Medienwelt ganz schön auf den Kopf gestellt. Doch: Ist das ein Problem? Das Podium «publi.kum» nimmt sich dieser Fragen an und spinnt sie weiter.

Service public

«Die SRG unterstützt Schweizer Musik – egal ob es andere auch tun»

2012 gewann Dabu Fantastic seinen Swiss Music Award als «Best Talent». Im Interview fünf Jahre später spricht er nun über den «Betonklotz» und seine Folgen.