Service public 20. March 2017

Das war der «Hallo SRF»-Speed-Talk

Und bereits ist sie wieder Geschichte: Die Museumsnacht in Bern und somit auch die Premiere des «Hallo SRF»-Speed-Talk mit den Radio-Moderatorinnen und -Moderatoren von SRF. Wir haben für dich die 5 Highlights aus den spontanen Begegnungen.

Lass die Leute reden

Rund 600 Besucherinnen und Besucher haben sich an dem Abend zu einem/r Radio-Moderatoren/in gesetzt und gemütlich 5 Minuten über Gott und die Welt gesprochen. Am Schluss des Gesprächs machten die Moderatoren jeweils ein Selfie mit den Gesprächspartnern und schickten ihnen diese direkt aufs Handy. Ganze 172 Selfies sind an dem Abend geknipst und verschickt worden.

Everybodys Darling

Die Gesprächspartner wurden zwar per Los zugeteilt. Wie man am Empfang jedoch vernehmen konnte, war Sven Epiney der gefragteste Gesprächspartner. Die meisten wollten von ihm wissen, wie man Moderator wird. Aber noch wichtiger war der Austausch über sein Kuchenrezept, eine Frau brachte sogar ein Stück mit.

Früh übt sich

Jung und Alt war bei den Speed-Talks anzutreffen. So sprach Michael Bolliger, Leiter von SRF 4 News, mit zwei kleinen Kindern. «Die Eltern der Kids hören viel Radio und eines der Kinder hat mir erzählt, es hätte das Wort Landwirtschaft aus den Nachrichten gelernt», sagt Michael nach dem Talk lachend.

Pyjama-Party

Es gab so einige unter den Besucherinnen und Besuchern, die sich mit etwas Verhandlungsgeschick ihrem Lieblingsmoderatoren «zulosen» liessen. So zum Beispiel geschehen bei Reto Scherrer, der kurzerhand zu einer Pyjama-Party eingeladen wurde.

«Willst du mich heiraten?»

Einer der Speed-Talks wurde schon fast zu einem Speed-Date: SRF-3-Moderatorin Kathrin Hönegger erzählte ihrem Gegenüber, sie möge ihren Nachnamen nicht besonders. So bot der Herr ihr spontan an, sie zu heiraten, damit sie seinen Namen annehmen könnte.

Text: lv/Quellen: SRF
Bilder: Sandra Blaser

Kommentare (0)


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`

Empfohlene Artikel

Service public

Dein Engagement ist Programm!

Einige unter euch wissen es – viele jedoch nicht: Die SRG ist ein Verein. Ein Verein, bei dem IHR euch engagieren und somit zur Gestaltung unserer medialen Zukunft beitragen könnt!

Service public

SRG Insider ist die Plattform, die dich laufend informiert, was rund um die SRG für Junge los ist. Und: Du kannst von attraktiven Angeboten profitieren.

Jetzt mehr erfahren.

Service public

Welches ist der beste E-Reader?

Hunderte von Büchern auf kleinstem Platz: E-Reader im «Kassensturz»-Test.

Service public

Die Schweizer Literaturszene auf einen Blick

Eine Website, auf welcher du praktisch alle Schweizer Literaturschaffenden findest? Ja, das gibt’s. Wir stellen dir «Ansichten – Schweizer Literatur» vor.

Service public

Sag es richtig!

Dass Namen und Ortschaften bei SRF richtig ausgesprochen werden, dafür sorgt die Aussprachedatenbank der ARD. Zum 20-jährigen Datenbank-Geburtstag gibt’s von uns als Geschenk 7 Fakten.

Service public

«Kurz erklärt»: Wie fördert die SRG Schweizer Literatur?

Literaturförderung gehört zum Auftrag der SRG. Doch wie macht sie das?

Service public

Humor und Service public?

Comedy ­gewinnt bei SRF je länger je mehr an ­Stellenwert. Warum gehört Humor zum Service public?

Service public

Was macht die Ombudsstelle?

Sie ist für dich da, wenn du findest, dass Inhalte von SRF – egal ob im Radio, im TV oder Online – unsachgemäss oder gesetzeswidrig dargestellt wurden: die Ombudsstelle der SRG Deutschschweiz. Noch nie gehört? Dann wirds höchste Zeit.