Service public 3. March 2017

«Viele glauben, sich für die SRG einzusetzen, sei nicht sexy»

Jung, aktiv und kreativ: Die Jungen erobern die Trägerschaft mit neuen, unkonventionellen Ideen und unbändigem Tatendrang. Wir stellen dir vier solche Junge vor.


Portrait Olivier Dolder Olivier Dolder

31, Politologe Vorstandsmitglied der SRG Luzern

 

«Viele glauben, sich für die SRG einzusetzen, sei nicht sexy. Aber es gibt dort so viele spannende Herausforderungen, dass es richtig Spass macht. Wir wollen den Jungen eine zusätzliche Stimme und der Trägerschaft damit mehr Relevanz geben.»


Portrait Ursina HallerUrsina Haller

31, Journalistin und Publikumsrätin RTR 

 

«Ohne die SRG hätten wir Rätoromanen kaum Zugang zu Informationen in unserer Muttersprache. Vor allem das Radio spielt für den Erhalt unserer Sprache und der Kultur eine wichtige Rolle.»


Portrait Jasmin RippseinJasmin Rippstein

30, Kommunikationsberaterin, Vorstandsmitglied und Mitglied der Programmkommission SRG Aargau Solothurn

 

«Mir ist aufgefallen, wie viel Unwissenheit herrscht.Viele Leute haben keine Ahnung, was die SRG alles leistet. Oder sie schauen SRF-Beiträge auf YouTube oder Facebook und sind sich dessen gar nicht bewusst.»

 

 

Übrigens: Jasmin Rippstein war bereits beim Aufbau von SRG Insider involviert! 


Portrait Mario StübiMario Stübi

32, Freischaffender Redaktor und Präsident der Sektion SRG Luzern

 

«Gerade in Zeiten von ‹alternativen Fakten› ist es wichtig, dass der Zugang zu einer unabhängigen Berichterstattung für alle offen ist. Die SRG soll wieder ein Ort sein, wo man interessante Leute trifft, wo man sich mit Nationalräten oder einem Ständerat, mit Fernsehmoderatoren oder Menschen aus dem Kulturbereich austauschen kann.»


Du willst wissen, was die Vier sonst noch alles zu sagen haben? Dann lies den ausführlichen Bericht auf der Webseite der SRG Deutschschweiz - es lohnt sich!


Text: Patricia Diermeier Reichardt/nm

Bild: Thomas Züger

 

 

 

Kommentare (0)


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`