Service public 8. February 2017

«Kurz erklärt»: So ziehst du deine Idee in 12 Schritten durch

In seinem Buch «PilotProjektNinja» erklärt Dominik Born wie du in 12 Schritten deine Idee oder besser dein Projekt erfolgreich startest und durchziehst. Wir haben dir die 12 Schritte kurz zusammengefasst.

Du hast eine Idee. Eine tolle Idee. Doch oftmals ist es so, dass sich dir und deinem Baby zeitgleich auch ein paar Hürden in den Weg stellen. Egal ob du in einem Grossunternehmen. in einem kleinen Team oder alleine arbeitest. Um diese Hürden zu überwinden soll man laut Dominik Born zu einem Ninja werden (du hast richtig gehört, ja!). Der Ninja (also du) schreckt laut der Legende (und Wikipedia) nicht zurück, neue Waffen auszuwählen und zu gebrauchen, um seinen Auftrag (bzw. du deine Idee) auszuführen. Also: Auf in den Kampf.

Stufe 1: Der Geistesblitz

Die Grundidee ist meistens schnell da. Doch von der Idee bis zur Umsetzung ist noch viel zu tun!

Stufe 2: Die Gefolgschaft

Hilfe kann nie schaden. Hol dir Unterstützung bei der Umsetzung, oft kannst du nicht alles alleine machen.

Stufe 3: Kampf mit dem Papiertiger

Starre Konzepte sind böse – sei lieber flexibel und definiere dein Ziel in möglichst wenig Sätzen: konkret – aber trotzdem nicht zu allgemein verfasst.

Stufe 4: Der Mammon

Mehr ist nicht immer besser. Darum: Fang mit einem kleinen Budget an! Mit viel Geld kann auch viel schief gehen.

Stufe 5: Die Waffenkammer

Wähle das Werkzeug, mit dem du mit so wenig Energieaufwand wie möglich und am effizientesten arbeiten kannst.

Stufe 6: Die Vernunft

Du wirst für deine Idee Feuer und Flamme sein, aber pass auf, dass du deine Stimme der Vernunft nicht überhörst.

Stufe 7: Unsichtbarkeit

Schreie deine Idee nicht zu laut in den Wald, sondern halte dich zurück. Der Untergrund schützt das kleine Ideenpflänzchen vor zu vielen (bösen) Augen.

Stufe 8: Rhetorikattacken abwehren

Wenn du deine Idee dann kommunizierst, wirst du auch auf ablehnende Kommentare stossen. Versetze dich immer in dein Gegenüber, um auf seine Argumente eingehen zu können.

Stufe 9: Lästerspirale verlassen

Das Schlimmste, das passieren kann: Vor lauter Frust nicht mehr in seine Idee verliebt zu sein. Drossle deine Emotionen, gewinne Abstand und denke nach.

Stufe 10: Übung macht den Ninja

Es ist keine Schande, wenn du mal ein bisschen Pause machst. Manchmal bist du zu einem späteren Zeitpunkt erfahrener, geübter und hast einen frischen Blick auf deine Idee.

Stufe 11: Missionsablauf - Die Phasen eines PilotProjektNinjas

Vom Geistesblitz zum Interesse zur Euphorie und Ernüchterung. Gefolgt von der Reflexion, dem Durchhalten und schlussendlich der Erfüllung.

Schritt 12 – Der weise PilotProjektNinja – Meister!

Du hast es (hoffentlich!) geschafft – dein Projekt ist erfolgreich abgeschlossen und ein Ninja bist du obendrein auch noch. Wooah!


Über den Autor Dominik Born: Mit 14 Jahren entschied sich Dominik Born (*78) Radiomoderator zu werden – ohne wenn und aber. Nach einiger Zeit, war das Reden Dominik aber nicht genug, und darum machte er sich selbständig und startete Radioprojekte für Museen, Schulen und half beim Medienaufbau im Kosovo mit. So wandelte sich der Traum vom Radiomoderator hin zum Medienprojektninja, der diverse Projekte über und unter dem Radar startete oder mitbegleitete. Dominik Born arbeitet heute bei SRF online als Fachexperte Innovation und gibt intern und extern Workshops und berät Firmen und Einzelpersonen zum Thema Innovationen als Ninja durchziehen.


Du willst es genau wissen? Dann kannst du auf der Website von «PilotprojektNinja» die volle Lektüre (es sind nur 59 Seiten, keine Angst!) bestellen.

Quelle: PilotProjektNinja
Text: Nina Meroni
Bild: PilotProjektNinja

Kommentare (0)


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`

Empfohlene Artikel

Service public

Dein Engagement ist Programm!

Einige unter euch wissen es – viele jedoch nicht: Die SRG ist ein Verein. Ein Verein, bei dem IHR euch engagieren und somit zur Gestaltung unserer medialen Zukunft beitragen könnt!

Service public

SRG Insider ist die Plattform, die dich laufend informiert, was rund um die SRG für Junge los ist. Und: Du kannst von attraktiven Angeboten profitieren.

Jetzt mehr erfahren.

Service public

Der «Hallo SRF»-Speed-Talk

Die 5 Highlights aus einem Abend voller spontaner Begegnungen.

Service public

5 Fakten zum SRF-Kundendienst

«Können die Requisiten und Kostüme bei SRF ausgeliehen werden?» Tag ein Tag aus erhält der SRF-Kundendienst Anfragen via die unterschiedlichsten Kanäle. Von Anstand, tausenden Tweets und den Perlen unter den Fragen.

Service public

«Viele glauben, sich für die SRG einzusetzen, sei nicht sexy»

Jung, aktiv und kreativ: Wir stellen dir vier Menschen vor, welche sich engagiert für die jungen Interessen bei der Trägerschaft einsetzen.

Service public

1 Ombudsjahr in 5 Fakten

Die Ombudsstelle der SRG Deutschschweiz hatte 2016 einiges zu tun. Wir fassen zusammen.

Service public
join

«publi.kum»: Schweizer Medien – Kooperation vs. Konkurrenz

Google, Facebook, Amazon. Sie haben (auch) die (Schweizer) Medienwelt ganz schön auf den Kopf gestellt. Doch: Ist das ein Problem? Das Podium «publi.kum» nimmt sich dieser Fragen an und spinnt sie weiter.

Service public

«Die SRG unterstützt Schweizer Musik – egal ob es andere auch tun»

2012 gewann Dabu Fantastic seinen Swiss Music Award als «Best Talent». Im Interview fünf Jahre später spricht er nun über den «Betonklotz» und seine Folgen.