News 11. October 2017

Wie viele Follower der bekanntesten Schweizer Influencer auf Instagram sind fake?

Dieser Frage sind die Journalisten von SRF Data in den letzten Monaten nachgegangen. Wie es zu dieser Idee kam – wie die Datenjournalisten vorgingen und welches die wichtigsten Erkenntnisse sind – wir liefern dir 7.5 Facts zum Influencer-Check.

1. Total hat SRF Data die Gefolgschaft von 115 Schweizer Influencern unter die Lupe genommen. Bei der Auswahl haben sie sich einerseits auf die Top 100 der Schweizer Instagram-Influencer von Le Guide Noir gestützt. Andererseits haben sie die Liste mittels Schweizer Medienberichten um weitere Influencer ergänzt.

2. Insgesamt 7 Millionen Instagram-Profile (also Follower) wurden auf ihre Echt- oder eben Unechtheit überprüft.

3. 7 Millionen Profile – die prüft man nicht mehr von Hand. SRF Data entwickelte also einen Algorithmus, welcher in der Lage ist, ein Profil als echt oder unecht einzustufen. Wie das mit diesem Algorithmus genau funktioniert – zeigen sie dir auf der Website von SRF.

4. Als «falsch» wurde ein Profil zum Beispiel dann eingestuft, wenn es beispielsweise tausenden von Profilen folgt – selbst aber (fast) keine Follower besitzt. Ob das Profil kein eigenes Profilbild hat und im Benutzernamen viele Zahlen aufweist, sind zusätzliche Faktoren, die eine Rolle spielten bei der Beurteilung.

5. Rund 30% der untersuchten 7 Millionen Follower sind gemäss Modell «fake». Einige Influencer weisen eine Fake-Follower-Quote von nur 2% auf, andere Influencer jedoch über 70% (WHAAAT?!).

6. Etwa 30 der untersuchten 115 Influencer haben mehr als 50% Fake-Follower.

7. Den Ergebnissen kann eine Genauigkeit von rund 95% zugeschrieben werden, das heisst, lediglich 5% der Accounts werden falsch eingestuft.

7.5 Auf die Idee für diese Analyse kam SRF-Data-Journalist Timo Grossenbacher durch einen Artikel über (wer würde es denken) Influencer Marketing in der SonntagsZeitung. Darin wurde das Problem der Fake Follower beiläufig erwähnt, aber nicht quantifiziert. Timo machte sich auf die Suche und fand nirgends verlässliche Zahlen zum Phänomen – also wollte er es selbst herausfinden.

Welche Influencer wurden untersucht und wie echt ist ihre Gefolgschaft? Der vollumfängliche Bericht liefert dir SRF Data auf der Website von SRF.

Text: Pascale Widmer
Quelle: SRF Data/Timo Grossenbacher
Bild: SRF Data

Kommentare (0)


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`

Empfohlene Artikel

News

Hast du genug von Einheitsbrei statt Vielfalt?

Von Massenabfertigung statt Massanfertigung? Von Durchschnitt statt Individualität? Dann setze jetzt ein Zeichen. Schau dir unser Video an.

News
join

Trainiere deine Comedy-Skills mit Mike Müller und Stefan Büsser!

Du bist lustig? Okay! Aber niemand lacht? Nicht okay! Lass SRF 3 dein Comedy-Talent entdecken – im ersten SRF Comedy Camp.

News

Diese Live-Konzerte erwarten dich bei JRZ

Vom 15. bis 21. Dezember verwandelt SRF mit «Jeder Rappen zählt» den Luzerner Europaplatz in eine grosse Konzertbühne. Lässig? Ja! Und was noch lässiger ist: Die Konzerte auf dem Platz sind alle gratis.

News

Das Medien-Barcamp von SRF, tpc und MAZ geht in eine neue Runde!

Nach der erfolgreichen Premiere im 2017 geht's am 3. März 2018 weiter. Reserviere dir jetzt das Datum.

News

«Tama Gotcha!» gewinnt den «ZUGeil-Preis» 2017

Neu wurden im Rahmen der Zuger Filmtage die überraschendsten Schweizer YouTube-Kanäle des Jahres ausgezeichnet.

News

Wie viele Follower der bekanntesten Schweizer Influencer auf Instagram sind fake?

Dieser Frage hat sich SRF Data angenommen und in ihrem Influencer-Check Licht ins Dunkel gebracht. Wir liefern dir die 7.5 wichtigsten Facts dazu.

News

Von Food bis Fake News: das sind die neuen SRG Mobile Stories

Kreative Rezept-Tutorials und lokale Fake News aus einem winzigen Tessiner Vorort: Diese Mobile Stories gibt's im Herbst auf den Social-Media-Kanälen der SRG zu entdecken.

News

«YouNews»

SRF, «Watson», die Schweizer Journalistenschule MAZ und viele andere lancieren die ersten Schweizer Jugendmedientage. Jetzt bewerben und Hand in Hand mit den Profis arbeiten.