News 24. August 2017

SRF Virus-Konzertreihe «8x15.» erobert die Schweiz

Das SRF-Virus-Musikkonzept «8×15.» steht ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung: Acht vielversprechende, junge Schweizer Bands präsentieren sich an einem Abend dem Publikum. Jede Band hat 15 Minuten Zeit. Dieses spezielle Konzerterlebnis gibt es nun erstmals auch in der Romandie, der italienischsprachigen Schweiz und in Graubünden.

Nachdem die Konzertreihe in den letzten Jahren in der Deutschschweiz erfolgreich aufgebaut wurde, wird sie nun national: RTR, RSI und RTS organisieren ab diesem Herbst gemeinsame «8×15.»-Ausgaben. Am 29. September 2017 findet zum ersten Mal ein «8×15.»-Abend in Chur statt.

Bands aus allen Landesteilen

Der Churer-Abend hat einiges zu bieten:

  • Die Westschweizer Band The Broots animiert mit ihrem facettenreichen Reggae zum Tanzen
  • Die Südschweiz wird vertreten durch Nic Gyalson, der Psychedelic Rock mit düsterem Blues und Popelementen vermischt
  • Bumblebees – im Tessin gross geworden, heute in Zürich daheim – stehen für kreativen Indiepop.
  • Sogenannten Indie Fuzz bringen die Bell Baronets aus dem Aargau auf die Bühne.
  • Der Kanton Graubünden wird gleich durch vier Acts vertreten: Hedgehog liefert frischen Pop – voller Charme und Ironie. Der Sedruner Pascal Gamboni ist einer der vielfältigsten rätoromanischen Liedermacher und überzeugt auch auf Englisch und mit Band. Giganto & Mattiu sind die Senkrechtstarter der rätoromanischen Musikszene. Rapper Giganto alias Ivo Orlik und Mattiu Defuns, der einfühlsame Liedermacher, treten mit einer fünfköpfigen Band auf.
  • Die Achten im Bunde sind die Churer Newcomer The Melodic Eggs, die Englisch und Churerdeutsch elegant zu einer Einheit aus Pop und Hip-Hop mischen

«8x15.» am Samstag, 29. September 2017, ab 21.00 Uhr im Palazzo in Chur.

Ausstrahlung: SRF Virus präsentiert die Konzerte aus Chur am Montag, 2. Oktober 2017 ab 16.00 Uhr im Radio, und am Freitag, 6. Oktober 2017, ab 23.20 Uhr auf SRF zwei.

Die Videos sind anschliessend auf den Websites von RTR, RSI, RTS und SRF zu finden.


 

Text: SRF
Bild: SRF

Kommentare (0)


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`