News 20. April 2017

Treatment Award 2017

Drehbuchautorinnen und -autoren aufgepasst: SRF und Telepool Zürich lancieren in Zusammenarbeit mit dem Zurich Film Festival den 5. Treatment Award. Ab jetzt könnt ihr euch mit eurem Treatment-Entwurf bewerben.

Die Treatmentphase, also die Zeit, in der die ursprüngliche Idee für einen Film weiter zu einer gereiften Geschichte gespinnt wird, ist enorm wichtig – dies wissen die Drehbuchautorinnen und Drehbuchautoren unter euch nur zu gut. Diese Wichtigkeit wollen SRF, Telepool Zürich und das Zurich Film Festival mit dem Treatment Award betonen.

Wie läuft's ab?

  • Am Wettbewerb könnt ihr euch mit einem Treatment für einen Kino- oder Fernsehspielfilm zum Thema «Selfie» beteiligen.
  • Die Jury – bestehend aus je einem Mitarbeitenden von SRF und Telepool Zürich sowie einer externen Fachperson – sichtet die eingereichten Treatments und gibt die Finalisten bis Mitte September 2017 bekannt.
  • Sämtliche Richtlinien sowie das Antragsformular findet ihr auf der Website von SRF.
  • Die Bewerbungsfrist endet am 15. August 2017.

Fünf Finalisten

  • Die fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Endrunde erhalten eine Einladung zum Writers' Day im Rahmen des Zurich Film Festival. In einem Pitching erhaltet ihr die Gelegenheit, eure Treatments der Jury zu präsentieren, die im Anschluss die Gewinnerin oder den Gewinner ermittelt.
  • Alle Finalisten haben die Möglichkeit, sich an der ZFF Master Class mit namhaften Vertretern der internationalen Filmbranche austauschen. Die feierliche Übergabe des Treatment Award findet im Rahmen der Award Night des Zurich Film Festival am 7. Oktober 2017 im Opernhaus Zürich statt.

5'000 Franken, 1 Entwicklungsvertrag

Der Treatment Award ist mit 5'000 Franken dotiert. Zudem bekommt die Gewinnerin oder die Gewinner einen Entwicklungsvertrag im Wert von bis zu 25'000 Franken zur Erstellung eines Drehbuchs für einen Spielfilm für Fernsehen oder Kino.


Ihr wollt mehr über die Förderung von jungen Drehbuchautorinnen und -autoren durch SRF erfahren? Gerne – Mehr dazu gibt's in unserem Themenmonat «Drehbuch».


Text: SRF/lv
Bild: SRF/Thomas Züger

Kommentare (0)


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`