Meinungen 4. April 2017

«Umfrage»: Am liebsten Liken, Wowen und Co.

Wenn unsere Praktikantin Nina etwas Lustiges auf Facebook sieht, dann markiert sie immer die vier gleichen armen Kolleginnen und Kollegen in der Kommentarspalte. Wie sieht das bei dir aus?

Was ist deine Reaktion auf ein süsses Katzenvideo oder einen spannenden Hintergrundbericht im Netz? Teilst, kommentierst, wowst du hauptsächlich oder konsumierst du einfach und danach geschieht nichts? Das wollten wir von dir in unserer Umfrage wissen.

  • 44% von euch Liken, Wowen und reagieren hauptsächlich mit Gefühlen auf Beiträge
  • 30% unter euch führen sich gerne etwas zu Gemüte – unternehmen aber im Anschluss Nichts
  • 18% kommentieren Beiträge in den meisten Fällen
  • 8% wollen das Konsumierte mit der Welt teilen. Danke!

Ein User meinte in seinem Kommentar auf unserer Website:

«Tolle oder lustige Bilder speichere ich auch schon mal und versende sie via Whatsapp an meine Kollegen. Das gleiche gilt für Artikel. Und die ganz spannenden Sachen speichere ich in der Pocket App.»


Die Umfrage «Was machst du mit Online-Content?» wurde im März 2017 auf der Plattform SRG Insider, auf der Facebookseite und Twitter durchgeführt. Insgesamt haben sich 50 Personen daran beteiligt.


Bild: Colourbox.com
Visual: Lorenz Zahler

Kommentare (1)

  1. Smithk691: Apr 10, 2017 at 06:44 AM

    Good web site! I really love how it is easy on my eyes and the data are well written. I am wondering how I might be notified whenever a new post has been made. I've subscribed to your RSS which must do the trick! Have a great day! cececdeekbkgfefk


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`

Empfohlene Artikel

Meinungen

Die erste Podcast-Folge von Team Klaus ist da!

Ab heute denken die beiden Geschichtsstudenten einmal im Monat laut über die wichtigsten Ereignisse der Welt sowie das SRG-Insider-Monatsthema nach. Thema der ersten Folge: Sport, Sport, Sport!

Meinungen

«Mein Senf»: I’m just here so I won‘t get fined

Für einen Sportler ist die Beziehung zu den Medien wichtig, aber auch ein notwendiges Übel. Als Skirennfahrer weiss Marc, dass es dafür vor allem eines braucht: Professionalität – und zwar von beiden Seiten.

Meinungen

«Mein Senf»: Es ist kompliziert

Sonja setzt sich im Berufs- und Privatleben tagtäglich mit dem Faktenchaos auseinander und ist manchmal ganz schön hin und hergerissen.

Meinungen

«Mein Senf»: Köpfchen einschalten, mitdenken und Social Media kritisch hinterfragen

In einem Brief an ihr (noch) jüngeres Ich, gibt die 20-jährige Social-Media-Nerdin Pascale das weiter, was sie im Umgang mit Social Media wichtig findet.

Meinungen

«Mein Senf»: Von der Faszination des Radiomachens

Ist es das Wissen, von tausenden Menschen gehört zu werden? Oder doch eher das Gefühl, die Leute durch den Tag zu begleiten? Die angehenden Radiomoderatoren Marc und Sven verraten, warum für sie Radiomachen das Grösste ist.

Meinungen

«Mein Senf»: Der Zauber von Teenie-Literatur

Akademische Pflichtliteratur kann vieles – aber nicht alles. Weshalb es sich lohnt, auch mal simpel gestrickte Liebesgeschichten zu lesen, schildert Anna Rosenwasser.

Meinungen

27 und schon Chef

Seit 2014 ist Conradin Knabenhans bei der Zürichsee Zeitung. Seit 2015 leitet er dort die Obersee-Ausgabe. Wie fühlt es sich an, ein Team von acht Personen zu leiten wenn man selbst der Jüngste ist?

Meinungen

«An der ersten Fassung habe ich drei Jahre lang gearbeitet»

Er hat eine Band, ein Buch und noch sehr viel vor: Jungautor Frédéric Zwicker. Im Interview erzählt er uns wie es war, das erste Buch zu schreiben, was dahintersteckt und was so ein Roman alles auslösen kann.