Behind the Scenes 22. March 2017

SRF News Lab feat. ZHdK Cast/Audiovisuelle Medien – Woche 4

Hach, schön war’s! Vier Wochen lang haben wir die Zusammenarbeit zwischen ZHdK Cast/Audiovisuelle Medien und dem SRF News Lab begleitet und waren mit dabei, wie neue Bewegtbild-Formate geboren wurden. Nun schauen wir ein bisschen traurig auf die letzte Woche zurück.

Es ist Zeit für etwas Neues

Vier Wochen lang haben die zehn Studierenden der ZHdK auf diesen Tag hingearbeitet: Die Präsentation ihrer News-Formate. Sie haben befragt, getüftelt, ausprobiert und gebastelt. Bevor die Ergebnisse vor vielen interessierten SRF-Mitarbeitern vorgestellt wurden, kamen die Studierenden mit Konrad Weber für eine kurze Feedback Runde nochmals zusammen und blickten auf die gemeinsame Zeit zurück.

Ein bisschen Nostalgie

Für beide Seiten waren es aufregende Wochen: Die Studierenden konnten viel von Konrad und seinem Team lernen und haben einen interessanten Einblick in die Arbeit bei SRF erhalten. Somit zählten die Führung durch die Fernsehstudios im Leutschenbach und die zahlreichen Vorträge von Experten zu den Highlights. Aber auch das SRF News Lab kann nun von den frischen und neuen Ideen, welche aus der Zusammenarbeit entstanden, profitieren.

Die Ergebnisse

Entstanden sind drei News Formate, welche jeweils drei verschiedene Personen ansprechen. Diese Personen heissen Tina, Effi und Alex – magst du dich noch an sie erinnern?

  • Tina: Mit dem Format «Whai» möchten die Studierenden hinter die Schlagzeilen schauen. Sie möchten Broadcast-Material so verpacken, dass es auch online funktioniert und somit das grosse SRF-Archiv ausschöpfen. Man soll die User innerhalb von 4 Sekunden abholen und dies auch ohne Ton. Mit Animationen sollen Fakten dargestellt und mit Video Emotionen erzeugt werden – ein Experte ergänzt das Visuelle im Off. Solche Videos würden einmal in der Woche produziert werden und 1-2 Mitarbeiter benötigen.
  • Effi: Ihr Format ähnelt dem eines Erklärvideos: In ihrem Beispiel erklärt die Moderator/in Beispiel Florence Fischer, warum Menschen in einem Sarg begraben werden. Ihre Erklärungen werden durch Visualisierungen und Animationen – begleitet von einem Off-Sprecher – sowie einem Interview mit einem Experten ergänzt. Ein Vorteil an diesem Format ist, dass es einfach mit Inhouse-Ressourcen produziert werden kann. Zudem möchten die Studierenden auf Effi (bzw. das Zielpublikum) hören: Mit dem eigens definierten Begriff «User Generated Input» (UGI) möchten sie auf Inputs vom User eingehen und diese in ihr Format integrieren.
  • Alex: Sein News-Format erinnert ein bisschen an die Stories von Instagram oder Snapchat: Man kann sich durch die verschiedenen Geschichten «durch swipen» und sich so einmal oberflächlich informieren. Auf der anderen Seite kann man sich vertieft mit dem Thema auseinandersetzen, indem man auf einer weiteren Ebene zu dem ausführlichen Artikel gelangt. Die Studierenden schlagen vor, dass man mit «SRF geprüft» sogar ein eigenes Gütesiegel einführen kann, was die Orientierung in Zeiten von «Fake News» vereinfachen soll.

Willkommen zur Präsentation

Die Präsentationen zogen ein breites Publikum an: Von «10vor10» Moderator Arthur Honegger über den ehemaligen «Castler» Jonas Bayona bis hin zur Bereichsleitern von SRF News Sandra Manca – das Interesse an der Arbeit der Studierenden war gross. Das Publikum hörte gespannt zu und ist von den Formaten angetan. Auch der SRF News Lab Leiter Konrad ist mit den drei neuen News Formaten zufrieden:

«Ich bin wirklich sehr erfreut, was daraus entstanden ist. Ich bin überzeugt, dass viele dieser Ansätze und Ideen in die nächsten Prozesse miteinfliessen werden.»

Wir sind gespannt, was die Zukunft so bringt und bedanken uns für die spannenden Einblicke, welche wir in den letzten vier Wochen bekamen. Ein bisschen traurig sagen wir den Studierenden der ZHdK tschüss, aber wer weiss… Vielleicht sehen wir sie ja bald bei SRF wieder. Wir wissen ja – die Welt ist klein und man sieht sich immer zweimal im Leben.


Cast goes SRF News Lab

Die komplette Reihe über die Zusammenarbeit zwischen ZHdK Cast/Audiovisuelle Medien und dem SRF News Lab haben wir dir unter dem Tag ZHdKCast zusammengestellt. Und weil die ZHdKler «Öpis mit Video» machen, haben sie natürlich passend dazu die vier Wochen in einem supertollen Video zusammengefasst: 

Text: Nina Meroni

Bild: SRF News Lab/nm

Video: ZHdK Cast/Audiovisuelle Medien

 

 

Kommentare (0)


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`

Empfohlene Artikel

Behind the Scenes

Flavios erstes Mal

Bald macht es Flavio zum ersten Mal. Chefredaktor sein. Bei RTR. Für diesen wichtigen Tag, finden wir, braucht es ein paar Tipps und Tricks von seinen Chefredaktoren-Kollegen von SRF und RTS. Voilà.

Behind the Scenes

Praktikanten-Vlog #3: Interview mit Schweizer Youtuberin, meine erste Publikumsratsitzung und unsere #öpismitmedie Taschen

Behind the Scenes

Was macht eine «Tagesschau»-Moderatorin eigentlich den lieben langen Tag?

«Bist du nur für die Live-Sendung im Studio und gehst nachher nach Hause?» Wir zeigen dir genau auf, was an einem Arbeitstag alles anfällt.

Behind the Scenes

Wenn Drogen konsumieren – dann richtig!

Die Moderatoren des niederländischen YouTube-Channels «Drugslab» testen wöchentlich eine Droge und filmen sich dabei – von Kokain über Salvia bis zu Ecstasy. Gefährlicher Unsinn oder wichtige Aufklärung?

Behind the Scenes

Ein halbes Jahr «Tama Gotcha!»

Es wurde viel geschwatzt und noch mehr gelacht: Unsere Praktikantin Pascale hat Tama in Zürich getroffen und mit ihr das halbjährige Jubiläum ihres YouTube-Kanals «Tama Gotcha» gefeiert.

Behind the Scenes

Fakten-Check bei SRF

Für die Fachteams der SRF-Abteilung «Dokumentation und Archive» sind Fakten das Daily Business.

Behind the Scenes

«Öpis mit Medie» goes Festivalsommer – die Bilder

Wir haben die schönsten Momente vom «Öpis mit Medie» am Open Air Gampel 2017 für dich festgehalten. Viel Spass!

Behind the Scenes

Praktikanten-Vlog #2: Wie mache ich Fernsehen mit dem iPhone? Wie war das Wetter? Und wie glaubwürdig sind Instagram Influencer?