Behind the Scenes 15. February 2017

Praktikantenleben: Klappe 1

Du wolltest schon immer wissen, wie es bei SRG Insider so aussieht? Ich auch. Und deshalb habe mich für das Praktikum Online und Social Media beworben und die Stelle (obviously) bekommen – yay! Nach einem Monat ist es nun an der Zeit, auf den Januar zurückzublicken und dir zu zeigen, was ich bis jetzt alles gemacht habe.

Was mach ich hier eigentlich?

Woah – bereits einen Monat arbeite ich nun bei der Geschäftsstelle der SRG Deutschschweiz, bei welcher auch unser Herzensprojekt SRG Insider angesiedelt ist. Die Zeit vergeht wie im Flug: So viele Eindrücke, neue Gesichter und interessante Aufgaben haben mich begleitet! Mit was ich den lieben langen Tag beschäftigt bin, fragst du dich? Ich arbeite vor allem am Content für die Websites von SRG Insider und der SRG Deutschschweiz mit, bereite die Newsletter auf (was, noch nicht angemeldet? Hol ihn dir hier) und zerbreche mir das Hirn, wie wir unsere Inhalte auf den Social Media Kanälen verbreiten können. Und natürlich geniesse ich meine acht Minuten Arbeitsweg (scho bizli niidisch, hä?).

Mehr als nur Kaffee holen

Zu meiner Arbeit gehören nicht nur vielseitige Aufträge im Haus sondern auch ausserhalb. Zum Beispiel war ich im Januar zweimal in St. Gallen – war ich schon seit gefühlten tausend Jahren nicht mehr – und habe für den Themenmonat «Podcasts» auf SRG Insider ein Gespräch mit den jungen Machern vom Podcast «Journalismus Y» geführt und ihnen über die Schultern geschaut. Auch die Veranstaltung «Hallo SRF» war in St. Gallen zu Gast und ich habe vom Event aus unsere Community via Twitter auf dem Laufenden gehalten. Meine kleine Schweizer Tour konnte ich in Solothurn fortsetzen, wo ich den jährlichen Mitgliederanlass der SRG Deutschschweiz an den Solothurner Filmtagen tatkräftig unterstützte und ein interessantes Podiumsgespräch über den Schweizer Dokumentarfilm und die Bedeutung der SRG für die Branche mitverfolgen konnte.

Dreamteam

Auch intern konnte ich mich bereits ein bisschen umschauen – ich weiss zumindest den Weg zur Mensa in und auswendig (für Foodies wie mich kein Problem). Auch mit meinen Arbeitsgspänli konnte ich dank Essen genügend «bonden»: angefangen beim Dreikönigstag (wurde leider nicht Königin, sniff), über unser Weihnachtsessen, bis hin zum argentinischen Filmabend oder unserer ständig gefüllten Snackbox. Liebe geht eben doch durch den Magen.

Hinter den Kulissen

Des Weiteren war ich schon einige Male Gast im Fernsehstudio. Also nicht während einer Sendung voll in action (steht aber definitiv noch auf meiner To Do Liste!) sondern an einzelnen Anlässen. Anfangs Januar besuchte ich die Jahresmedienkonferenz von SRF und ich sage dir – du kannst gespannt sein, was da in diesem Jahr noch alles kommt. Vor allem für Junge hat SRF viele neue Formate geplant, welche meiner Meinung nach alle vielversprechend klingen.

So – das war es fürs Erste. Wir hören uns nächsten Monat wieder! Und in der Zwischenzeit kannst du dich auf viele tolle geplante Sachen freuen, von denen auch du Teil davon sein kannst.

  • Nina Meroni

    In meinem Studium – ja, es war «Öpis mit Medie» – habe ich bereits vieles über die SRG gehört und gelesen. Mit SRG Insider habe ich nun die Möglichkeit, hautnah mitzuerleben, wie das Unternehmen aufgebaut ist und für was es sich einsetzt – und das Beste: Du kannst mich dabei begleiten! Jeden Monat werde ich dich in meinem Blog über meine Arbeit, die grössten Wows informieren und erzählen, was hier im Leutschenbach eigentlich so abgeht.

Kommentare (1)

  1. Silvia: Feb 19, 2017 at 08:38 PM

    Liebe Nina,
    Ich gratuliere dir herzlich zu deinem erfrischend spritzigen blog. Gefällt mir sehr gut!! Freu mich schon auf den Februar! Bravo!
    Herzlichst deine "alte" Nachbarin


Add a Comment




Kommentar hinzufügen:



`